Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

1,6 Millionen gesprochen: In der katholischen Kirche in Wattwil wird bald verdichtet gefeiert

An der Kirchbürgerversammlung wurde das Bauprojekt Innere Instandsetzung der Kirche und Einbau einer Tageskapelle angenommen. Nicht alle waren damit einverstanden.
Thomas Rüegg
Georg Werder, Karin Röck, Brigitte Horn, Präsidentin Marlis Kaufmann und Sven Keller vom Kirchenverwaltungsrat (von links) sowie Architekt Florian Schällibaum vor dem Modell der Tageskapelle. (Bild: Thomas Rüegg)

Georg Werder, Karin Röck, Brigitte Horn, Präsidentin Marlis Kaufmann und Sven Keller vom Kirchenverwaltungsrat (von links) sowie Architekt Florian Schällibaum vor dem Modell der Tageskapelle. (Bild: Thomas Rüegg)

Nach dem Sonntagsgottesdienst mit Pfarrer Andreas Schönenberger waren die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Katholischen Kirchgemeinde St. Felix und Regula, Wattwil, zu einer ausserordentlichen Kirchbürgerversammlung eingeladen.

Im Mittelpunkt deren stand das Bauprojekt Innere Instandsetzungen Kirche und Einbau einer Tageskapelle. Der Kirchenverwaltungsrat orientierte bereits im Vorfeld an verschiedenen Anlässen über dieses Bauvorhaben.

Das vor 50 Jahren eingeweihte Gotteshaus bedarf einer Renovation des Innenraumes. Zahlreiche Bauteile, Oberflächen und Installationen sowie die Beleuchtung entsprechen nicht mehr dem heutigen, technischen Standard. Zudem soll die Heizung an den Wärmeverbund angeschlossen werden. Mit dem Einbau einer Tageskapelle im Kirchenraum sei es möglich, Feiern im kleineren Rahmen durchzuführen, wie beispielsweise Kinderfeiern und Gottesdienste nach Beerdigungen. Florian Schällibaum, Schällibaum Architekten AG Wattwil, arbeitete die vorliegenden Pläne aus. Eine Projektgruppe mit Personen aus der Pfarrei konnten Ideen einbringen. Der Administrationsrat und Bischof Markus Büchel haben dieses Bauvorhaben der katholischen Kirche genehmigt. Der Kirchenverwaltungsrat beantragte nun an der ausserordentlichen Kirchbürgerversammlung, den Kirchbürgerinnen und Kirchbürger den Ausführungskredit von 1,6 Millionen Franken zu bewilligen.

Geschäft soll zurückgewiesen werden

Ein Teil der Anwesenden sprach sich jedoch gegen das Gesamtprojekt aus. Peter Ledergerber stellte den Antrag, dass der Antrag des Kirchenverwaltungsrates für das Projekt «Innere Instandsetzungen Kirche und Einbau einer Tageskapelle» in der vorliegenden Form abzulehnen sei. Das Geschäft solle an den Kirchenverwaltungsrat zurückgewiesen werden, mit dem Auftrag, bis spätestens zur nächsten ordentlichen Kirchbürgerversammlung den Kirchbürgerinnen und Kirchbürger zwei getrennte Vorlagen zu unterbreiten. Eine für die «Innere Instandsetzungen der Kirche» und eine zweite für «den Einbau einer Tageskapelle.» In seinem zweiten Antrag wollte Peter Ledergerber erreichen, dass im Falle der Ablehnung seines ersten Antrages über das vorliegende Geschäft eine Abstimmung an der Urne durchgeführt werde. Dabei stütze er sich auf einen Artikel in der Gemeindeordnung der Kirchgemeinde Wattwil.

Die beiden Anträge wurden jedoch seitens der Kirchbürgerversammlung abgelehnt und der Antrag des Kirchenverwaltungsrates angenommen. Das sei ein Geschenk zum 50-jährigen Jubiläum der Kirche St. Felix und Regula, heisst es.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.