Töten ist nie tierfreundlich

«Würdiges Sterben auf dem Hof», Ausgabe vom 11. Juni

Renato Werndli
Drucken
Teilen

Sie schreiben im Bericht über Hofschlachtungen von «würdigem Sterben» und «tierfreundlicher Nische». Doch es ist nicht einfach ein Sterben, sondern ein Töten, das natürlich nie «würdig» oder «tierfreundlich» sein kann. Möglich, dass Hofschlachtungen vielleicht ein bisschen besser sind als Schlachthaustötungen. Aber beides geschieht wohlwissend, dass tierische Produkte zum Leben überhaupt nicht nötig sind. Im Gegenteil, es gibt genügend wissenschaftliche Hinweise, dass sie der Gesundheit sogar schaden. Noch unbestrittener sind die ethischen Bedenken dieser unaufhörlichen Tötungen, allein schon in der kleinen Schweiz zweimal jede Sekunde. Darum kann man nur aufrufen, auf solche Produkte zu verzichten, so dass weder Hof- noch Schlachthaustötungen nötig sind.

Renato Werndli

Jakob-Oesch-Strasse 1, 9453 Eichberg