Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Thurgauer Zeitung stellt ihre besten Leserbilder in Kreuzlingen aus:
Ein bisschen Ewigkeit

Für das perfekte Bild biwakieren sie schon mal bei minus 15 Grad: Leser der «Thurgauer Zeitung» gehen für ihre Fotos manchmal hart ans Limit. Sie warten auf den perfekten Augenblick.
Ida Sandl
Vernissage der Leserbilder-Ausstellung der Thurgauer Zeitung "XY aus Z fotografierte in..." 2018 im Foyer des Dreispitzes in Kreuzlingen. (Bilder: Reto Martin)Vernissage der Leserbilder-Ausstellung der Thurgauer Zeitung "XY aus Z fotografierte in..." 2018 im Foyer des Dreispitzes in Kreuzlingen. (Bilder: Reto Martin)
Nicolas Giovanettoni und Hansjürg Oesch.Nicolas Giovanettoni und Hansjürg Oesch.
Irmgard Sonderer und Thomas Ammann.Irmgard Sonderer und Thomas Ammann.
Vanessa Eberhart und Marc Bollhalder.Vanessa Eberhart und Marc Bollhalder.
TZ-Chefredaktor David Angst bei seiner Laudatio.TZ-Chefredaktor David Angst bei seiner Laudatio.
21 Bilder

«Thurgauer Zeitung» stellt ihre besten Leserbilder in Kreuzlingen aus: Ein bisschen Ewigkeit

Die Stare waren plötzlich da. Vollversammlung auf zwei Baukränen vor dem Abflug nach Süden. Irmgard Sonderer aus Arbon entdeckte die Vögel vom Fenster ihrer Wohnung aus: «So einen riesigen Schwarm habe ich noch nie gesehen». Sie holte ihre Kamera samt Stativ und drückte ab.

Das Bild schaffte es in die Ausstellung der besten Leserfotos der «Thurgauer Zeitung». Es ist eine von 37 Aufnahmen, die bis 13. April im Kulturzentrum Dreispitz in Kreuzlingen zu sehen sind. Ein ungewöhnlicher Moment festgehalten für immer. Das wünscht sie sich auch:

«Den guten Augenblick der Vergänglichkeit entreissen.»

Ein schönes Bild zu betrachten, sei fast wie kurze Ferien, sagte TZ-Chefredaktor David Angst bei der Vernissage am Donnerstagabend. 800 eingesandte Fotos hat TZ-Fotograf Reto Martin gesichtet. 80 blieben übrig, aus denen die dreiköpfige Jury dann 37 Motive ausgewählt hat. Die Ausstellung wird von der TZ gemeinsam mit der Kunstkommission der Stadt Kreuzlingen organisiert. Der Präsidentin, Stadträtin Dorena Raggenbass, sind dieses Jahr die vielen Füchse aufgefallen.

Fingerzeig aus einer besseren Welt

Hinter den Aufnahmen stecken Geschichten: Nicolas Giovanettoni aus Sirnach hat ein Stück Sternenhimmel zwischen Wolkenvorhängen auf seine Linse gebannt. Wie ein Fingerzeig aus einer besseren Welt. Es sei eine bewölkte Nacht gewesen, Januar oder Februar 2018. Mit einem Freund habe er auf dem hohen Kasten biwakiert, bei minus 15 Grad, der Fotos und der Kameradschaft wegen. Kurz vor Mitternacht seien sie noch einmal aus dem Zelt gekrochen. Gerade dann teilten sich die Wolken und der Himmel war mit Sternen übersät, zwei, drei Minuten lang. Giovanettoni sagt:

«Manchmal muss man etwas riskieren».

Auf der Suche nach Motiven zieht es auch Marc Bollhalder aus Kirchberg in die Höhe, auf den Säntis genau. Die Sonne war gerade untergegangen, als die Bergspitzen aus dem Nebelmeer auftauchten, zart wie Sahnehäubchen. «Man braucht Geduld», sagt Bollhalder. «Und gutes Licht», findet Vanessa Eberhart aus Schönholzerswilen. Auf ihrem Foto steht ein Reh auf der Wiese und schaut den Betrachter direkt in die Augen.

Sie habe sich vorsichtig herangepirscht, stets auf der Hut, das Reh nicht zu verscheuchen. Weil sie so gerne Tiere fotografiert, besitzt sie sogar ein Tarnzelt. Das habe ihr bisher aber nicht wirklich geholfen. Wolf-Dieter Burkhard aus Landschlacht nimmt seine grosse Kamera nur mit, wenn er Fledermäuse ablichtet. Im Dreispitz ist er mit dem Foto einer Eisskulptur vertreten. Wind und Wellen haben den Ästen des Baumes durchsichtige Sägezähne verpasst.

Thomas Ammann aus Andwil hat es gleich mit acht Bildern in die Ausstellung geschafft. Die Leidenschaft für die Fotografie treibt ihn seit 25 Jahren um. Wenn er unterwegs ist, «dann ist da irgendwie immer dieser suchende Blick». Das kennt Hansjürg Oesch aus Romanshorn. Ursprünglich ist Oesch Filmer, jetzt konzentriert er sich mehr auf Fotos. Es reizt ihn, Alltägliches in eine ungewöhnliche Perspektive zu rücken. «So habe ich das noch nie gesehen», ist für ihn das schönste Kompliment.

«XY aus Z fotografierte in ...»

Die besten Leserfotos, die 2018 der «Thurgauer Zeitung» zugeschickt wurden, sind momentan im Dreispitz Kultur- und Sportzentrum in Kreuzlingen ausgestellt. Die 37 Bilder sind noch bis Samstag, 13. April, zu sehen. Die Ausstellung ist eine Idee des Fotoforums Dreispitz, sie ist an folgenden Tagen geöffnet: Donnerstag und Freitag, 17 bis 20 Uhr. Samstag 11 bis 14 Uhr.

Der Leserrat der «Thurgauer Zeitung» bestimmt, welches der Bilder einen Preis erhalten soll. Preisverleihung und Finissage ist am Samstag, 13. April, von 11 bis 12 Uhr. Anschliessend dürfen die Leserfotografen ihre ausgestellten Bilder mit nach Hause nehmen. Die Bilder werden von der Ifolor AG in Kreuzlingen kostenlos auf Posterpapier gedruckt. Die Firma ist der Hauptsponsor der Ausstellung. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.