Thurgauer helfen in Bondo

Merken
Drucken
Teilen

Aufräumarbeiten Rund 270 Zivilschützer aus dem Kanton Thurgau werden vom 10. November bis am 15. Dezember 2017 in Bondo im Einsatz stehen. Im Südbündner Dorf war es Ende August zu einem verheerenden Bergsturz gekommen. Seitdem steht der Zivilschutz des Kantons Graubünden im Einsatz, musste jedoch Ende Oktober abgelöst werden, wie es in einer Mitteilung der Thurgauer Staatskanzlei heisst. Deshalb hat der Kanton Graubünden an den Kanton Thurgau ein Hilfsbegehren gestellt. Der Kanton Thurgau unterstützt dieses Hilfsbegehren und übernimmt die Kosten von 25000 Franken. (sda)