TENNIS: Alt/Keller siegen im Doppel

Gabriel Currlin siegt am SBW-NET ITF Junior Open in Kreuzlingen. In den Doppel- Konkurrenzen waren die Nachwuchstalente Joel Alt und Nadine Keller an den Siegen beteiligt.

Marie Theres Brühwiler
Drucken
Teilen
Nadine Keller. (FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN) (Bild: MARIO GACCIOLI)

Nadine Keller. (FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN) (Bild: MARIO GACCIOLI)

TENNIS. Das internationale Juniorenturnier SBW-NET ITF Junior Open in Kreuzlingen erwies sich auch in diesem Jahr als guter Boden für den Schweizer Nachwuchs und als ideale Bühne für aktuelle oder ehemalige NET-Talente. Nur gerade im Mädchen-Finale, in welchem sich die Deutsche Estelle Jäger gegen die Ukrainerin Ielyzaveta Skorokhodova durchsetzte, waren die einheimischen Farben nicht vertreten. Bei den Knaben wiederholte Gabriel Currlin seinen Sieg aus dem Vorjahr. Der topgesetzte Tessiner erteilte im Finale seinem Landsmann Mischa Lanz eine Lektion.

Dass der Berger Joel Alt ein hervorragender Doppelspieler ist, hat er in den letzten Monaten international mit unterschiedlichen Partnern und zwei Final-Einzügen bei den Unter-18-Jährigen bewiesen. Im Einzel in den Halbfinals unglücklich in drei Sätzen gescheitert, sicherte sich Alt, diesmal an der Seite von Tom Cecchetto, in Kreuzlingen erstmals einen Doppeltitel auf der ältesten internationalen Juniorenstufe. Die Deutschen Albuszies/Schlageter zogen deutlich den Kürzeren. «Im Team zu spielen, macht mir unglaublich Spass und das Doppelspiel liegt mir irgendwie im Blut», gab der 16jährige Thurgauer überglücklich zu Protokoll. Dass sein bislang wichtigster Doppeltitel ausgerechnet an seiner langjährigen Trainingsstätte gelang, sei einfach grossartig. Eine Premiere gelang auch Nadine Keller. Die Dussnangerin, die sich im Einzel in den Viertelfinals verabschieden musste, spielte erstmals an der Seite der Slowenin Zala Ule und besiegte mit ihr im Doppelfinale die ukrainisch-schweizerische Paarung Poduraeva/Tschenett. «Wir haben sehr gut harmoniert», strahlte die 16jährige Keller nach ihrem bislang wichtigsten Erfolg.

Das gut besetzte internationale Juniorenturnier auf der Tennisanlage Seeburg endete damit ganz nach dem Gusto von Turnierdirektor Ralph Zepfel, der den heimischen Youngsters wie bei den fünf Auflagen zuvor internationale Vergleiche und wichtige Punkte für die Junioren-Weltrangliste ermöglichen konnte.

Joel Alt und Nadine Keller sicherten sich in heimischen Gefilden mit verschiedenen Partnern ihre ersten Titel auf ITF-Stufe. (Bilder: Mario Gaccioli)

Joel Alt und Nadine Keller sicherten sich in heimischen Gefilden mit verschiedenen Partnern ihre ersten Titel auf ITF-Stufe. (Bilder: Mario Gaccioli)