KREUZLINGEN: Drei Frauen auf dem Thron

Das weibliche Geschlecht dominiert die Kreuzlinger Sportlerwahl: Die Gymnastinnen Claudia Bitzer und Noemi Amrhein sind das Team des Jahres 2015, Schwimmerin Lara Grüter gewinnt die Auszeichnung bei den Einzelsportlern.

Nicole D'orazio
Merken
Drucken
Teilen
Strahlende Siegerinnen: Das Duo Claudia Bitzer und Noemi Amrhein sowie Schwimmerin Lara Grüter. (Bild: Andrea Stalder)

Strahlende Siegerinnen: Das Duo Claudia Bitzer und Noemi Amrhein sowie Schwimmerin Lara Grüter. (Bild: Andrea Stalder)

KREUZLINGEN. Zum erstenmal nominiert und gleich gewonnen: Lara Grüter ist Kreuzlinger Sportlerin des Jahres 2015. Am Freitagabend fand die Kreuzlinger Sportlerehrung im Kulturzentrum Dreispitz statt. «Ich bin extrem überrascht, aber ich finde es natürlich sehr cool», sagt die Schwimmerin. Die 17-Jährige hat letztes Jahr an den Schweizer Meisterschaften die Titel über 50 Meter Freistil und Rücken gewonnen. Das hat die Jury überzeugt und zur Nomination bewogen. Das Publikum verhalf ihr dann beim Online-Voting zum Sieg. Grüter hat sich gegen Sonja Gubler vom kynologischen Verein, Karateka Kol Kabashi sowie die beiden Ruderer Nico und Peter Stahlberg durchgesetzt.

Max Wicker, neuer Präsident des Schwimmclubs Kreuzlingen, hielt die Laudatio. «Lara Grüter war früher auch als Leichtathletin erfolgreich. Ich bin froh, dass sie sich fürs Schwimmen entschieden hat.» Er hoffe, dass sich der Verein noch über viele weitere Erfolgsmeldungen von ihr freuen darf.

Olympia als Ziel

Die Altnauerin, die die Sportklasse an der PMS in Kreuzlingen besucht, trainiert zweimal täglich. «Ich habe schnell gemerkt, dass Crawl und Rücken meine bevorzugten Disziplinen sind, und ich über Kurzdistanzen am stärksten bin», sagt Lara Grüter. Für die Zukunft wünscht sie sich, sich weiterzuentwickeln und auch international gegen die Besten bestehen zu können. «Einmal an Olympischen Spielen dabei zu sein, ist mein Ziel. Das ist ein strenger Weg.»

Bei den Mannschaften waren vor allem Männer nominiert: die Korbballgemeinschaft Altnau-Kreuzlingen, der Schachclub Bodan, die U17-Wasserballer des SC Kreuzlingen sowie das Team Bernhard Seger der Seglervereinigung Bottighofen. Doch Noemi Amrhein und Claudia Bitzer von der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen schnappen ihnen den Titel «Mannschaft des Jahres 2015» weg. Die beiden haben an den Schweizer Meisterschaften den Titel in der Gymnastik zu zweit sowohl mit wie auch ohne Handgerät gewonnen.

Erst seit zwei Jahren ein Duo

«Ich habe nicht erwartet, dass wir gewinnen, freue mich aber sehr. Dafür braucht es auch etwas Glück», sagt Noemi Amrhein. Es sei eine schöne Ehre, sagt Claudia Bitzer über die Auszeichnung. Das sei auch für den Verein gut. Die beiden turnen erst seit zwei Jahren gemeinsam und sind schon die Besten im Land. «Ein Sieg am Eidgenössischen Turnfest fehlt uns noch», sagen sie und lachen. Das nächste findet 2019 in Aarau statt.