KREUZLINGEN: Grosse Sehnsucht nach Medaillen

Rund 800 Kinder und Jugendliche begeisterten am Schweizer Final des «UBS Kids Cup Team» im Dreispitz das Publikum mit mitreissenden Leistungen. Rundum dickes Lob gab es für die organisatorische Massarbeit.

Drucken
Teilen
Geschafft! Die vier Athleten sprinten beim UBS Kids Cup Team Final ins Ziel. (Bild: Donato Caspari)

Geschafft! Die vier Athleten sprinten beim UBS Kids Cup Team Final ins Ziel. (Bild: Donato Caspari)

Komfortabler hätte es gestern Sonntag im Dreispitz in Kreuzlingen nicht laufen können. Die Sommerzeit brachte Frühlingswetter und in den Dreispitz-Hallen wurden beim Schweizer Final des «UBS Kids Cup Team» unfassbare Leistungen gezeigt. Die 144 Teams, Buben, Mädchen sowie gemischte Equipen – insgesamt rund 800 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer – gaben alles, um in vier Disziplinen ihre Sehnsucht nach Medaillen zu stillen. Bereits morgens um 8 Uhr begannen die Wettkämpfe der Altersklassen U14 und U16, nachmittags waren die U12 und U10 an der Reihe.

«Der Anlass ist einmalig gut organisiert mit viel Freiraum zum Üben. Rund eine Stunde, normalerweise sind es nur 20 Minuten. Dazu gibt es tolle Zuschauertribünen», lobt Coach Matthias Roppel, der mit zwei Teams aus Basel am nationalen Final dabei ist. «Und genügend Parkplätze», ruft Coach Harry. Wegen der Umstellung auf die Sommerzeit sind sie schon am Samstag angereist. Einige Eltern und Athleten fanden Quartier in der Jugendherberge, andere in Konstanz.

Im Dreispitz fühlen sich alle Athleten wohl

«Das ist polysportiv, ein super Anlass», sagt Bernhard Bolliger vom TV Zofingen. «Wir haben nicht gewonnen, sind aber mit 41 die meisten Runden gelaufen», jubeln die Biathlon-Girls vom LA Seerücken. Der Speaker Andreas Cueni vertieft den Spielfluss dreisprachig: Deutsch, Italienisch und Französisch. Die Ticinesi fühlen sich wie im Süden, die Walliser schwenken ihre Fahne. Die Organisatoren, die Leichtathletik-Riege Tägerwilen-Kreuzlingen und das Geräteturnteam Tägerwilen und ihre Helferinnen und Helfer, hätten auch Gold verdient, benoten Coachs, Eltern und Sportler den Event. Trotz des vollen Einsatzes stand die Fairness zuoberst am Schweizer Final. Es wurden Rekorde verbessert, und das fachkundige Publikum trieb die Athleten lautstark an. Auch Tränen gab es bei manchen. Das gehört dazu. Die Festwirtschaft rundete die Wohlfühl-Atmosphäre ab.

Margrith Pfister-Kübler

kreuzlingen

@thurgauerzeitung.ch

Hinweis

Die Ranglisten gibt es online unter www.ubs-kidscup.ch