Cristina Roduner ist ein Vegan Buddy

In Deutschland gibt es den Vegan Buddy schon länger, in der Schweiz wird diese Dienstleistung seit kurzem erstmals im Kanton Thurgau angeboten. Am 1. November findet zudem der «Welt Vegan Tag» oder der «World Vegan Day» statt.

Rudolf Steiner
Drucken
PR-Fachfrau Cristina Roduner ist Veganerin aus Überzeugung. (Bild: Rudolf Steiner)

PR-Fachfrau Cristina Roduner ist Veganerin aus Überzeugung. (Bild: Rudolf Steiner)

OPFERSHOFEN. Veganer werden ist nicht schwer, Veganer sein dagegen sehr könnte man in Anlehnung an das bekannte Sprichwort über das Vaterwerden etwas salopp sagen. Dass aber auch das vegan leben nicht ganz einfach ist, kann Cristina Roduner aus Opfershofen bestätigen. Die 36jährige PR-Fachfrau lebt selber seit etwas mehr als drei Jahren vegan, nachdem sie Anfang 2010 vorerst auf vegetarisch umgestellt hatte. Roduner ist Gründungsmitglied und Co-Präsidentin des Vereins Thurgau Vegan, der am 1. Oktober 2012 gegründet wurde, und als PR-Verantwortliche im Vorstand der Veganen Gesellschaft Schweiz.

Schon als Jugendliche

Für Roduner ist es nicht das erstemal, dass sie sich für diese besondere Lebensweise entschieden hat. Denn schon als Jugendliche, sie ist in Weinfelden aufgewachsen, lebte sie vegetarisch. «Meine Ernährung damals war schon annähernd vegan, ich konnte einfach nicht begreifen, dass man sich von Tieren ernährt, die nur zu diesem Zweck gehalten und getötet werden», sagt die gelernte Buchhändlerin in der Rückschau.

Dann kam eine 15jährige Phase, in der sie sich weder vegetarisch noch vegan ernährte. Sie lebte und arbeitete zwölf Jahre in Bern und hat in dieser Zeit sogar intensiv geraucht. «Ich hatte allerdings ein schlechtes Gewissen, habe das aber anscheinend ziemlich erfolgreich verdrängt», sagt sie. Jetzt sei ihr aber endgültig bewusst geworden, wie viel Leid hinter tierischer Nahrung und tierischen Produkten stehe

Seit der erneuten radikalen Umstellung vor gut drei Jahren gibt es für sie keine Kompromisse mehr. Roduner vermeidet alles, was irgendwie mit tierischen Produkten zu tun hat. Sei es bei der täglichen Ernährung als auch bei Bekleidung und Gebrauchsartikeln. Die Umstellungsphase sei schon eine ziemliche Herausforderung gewesen, mittlerweile wisse sie aber, wo sie die speziellen Produkte auch hier in der Region einkaufen könne.

Neben kleineren Läden und Bäckereien – Bäckerei Mohn, Bio-Bäckerei Lehmann, Bioladen Weinfelden – bieten auch Grossisten wie Coop (Karma) und Migros (Cornature) eine vegane Produktelinie an. Für sie bedeute die vegane Lebensweise überhaupt keine Einschränkung, ist sie denn auch von ihrem Verhalten überzeugt.

Kochkurse und Shoppingtouren

Um Neueinsteigern bei der Umstellung behilflich zu sein, bietet Thurgau Vegan mit dem «Vegan Buddy» – einer Art Gotte oder Götti – auch seit kurzem eine praktische Begleitung an. So werden die Neuveganer auf Shoppingtouren begleitet, es finden Stammtische an verschiedenen Orten statt und es werden Barbecues und Koch- und Backkurse organisiert. Und am 1. November findet der «World Vegan Day», der «Welt Vegan Tag», mit verschiedenen Aktionen statt, und es beginnt der «World Vegan Month».

Denn es kann ja nicht so falsch sein, was berühmte Veganer wie Ex-US-Präsident Bill Clinton, Olympiasieger Carl Lewis, Sänger Brian Adams und Schauspielerin Michelle Pfeiffer vorleben, ist Roduner überzeugt.

Weitere Informationen auf: www.thurgau-vegan.ch und www.vegan.ch