Erfolgloser Widerstand

Die Bauern haben keine Freunde am überarbeiteten Richtplan, weil sie sich in verschiedener Hinsicht zu sehr eingeschränkt fühlen.

Drucken
Teilen

Die Bauern haben keine Freunde am überarbeiteten Richtplan, weil sie sich in verschiedener Hinsicht zu sehr eingeschränkt fühlen. Verbandspräsident und SVP-Kantonsrat Andreas Binswanger (Tägerwilen) stellte deshalb gestern diverse Rückweisungsanträge einzelner Kapitel mit der Aufforderung, die entsprechenden Formulierungen zu entschärfen oder ganz zu streichen. Doch das Parlament folgte ihm nicht.

Nur ganz knapp mit 54 gegen 55 Stimmen scheiterte der Versuch, eine Sonderregelung zu kippen, die Josef Gemperle (CVP, Fischingen) als «groben Sündenfall» bezeichnete. Gemeint sind die maximal 80 Hektaren für die strategischen Arbeitszonen, bei denen das Flächenausgleichsprinzip nicht gelten soll. Will heissen: Geht Kulturland verloren, muss nicht an einem anderen Ort Bauland ausgezont werden.

Kein Problem sah dagegen eine grosse Mehrheit des Grossen Rates, wenn in Gebieten mit Vorrang Landschaft Intensivlandwirtschaft nur in Ausnahmefällen zugelassen ist und in Gebieten mit Vernetzungsfunktion eingedolte Bäche nach Möglichkeit geöffnet werden sollen. (mso)