18. Silvesterlauf führt quer durch Eschlikon

Am 30. Dezember drehen bei winterlichen Temperaturen zahlreiche Läufer ihre Runden im Dorf.

Drucken
Teilen
Teilnehmer am Silvesterlauf 2010. (Bild: edc)

Teilnehmer am Silvesterlauf 2010. (Bild: edc)

ESCHLIKON. Der Silvesterlauf vom ortsansässigen Turnverein findet zum 18. Mal statt. Die Teilnehmerzahlen aus den vergangenen Jahren zeigen, dass der Anlass auf Interesse stösst und sowohl bei Hobbysportlern als auch bei ambitionierten Athletinnen und Athleten sehr beliebt ist. Das Organisationskomitee ist alle Jahre darauf bedacht, den Silvesterlauf kontinuierlichen zu verbessern, um den Läufern einen unvergesslichen Anlass zu bescheren.

Zusammenarbeit mit Topläufer

Zusammen mit Martin Hubmann, dem internationalen OL-Läufer aus Eschlikon, konnte das ganze Start-Ziel-Gelände neu gestaltet und läuferfreundlich gemacht werden. Ein geräumiger Zieleinlauf wird für spannende Zweikämpfe sorgen. Der grosse Platz für die zahlreichen Zuschauer und ein umfangreiches Angebot an warmen Speisen und Getränken vor Ort sind ebenfalls Resultate dieser Zusammenarbeit. Martin Hubmann wird die Erneuerung des Streckenteils gleich selbst testen und startet über die Distanz von 6,8 Kilometern. Der Silvesterlauf bietet dieses Jahr also die Möglichkeit, sich mit internationalen Topläufern zu messen.

Rennen im Licht der Fackel

Die Teilnehmer können in verschiedenen Kategorien starten. Der erste Startschuss fällt um 15.15 Uhr mit der Eltern/Kind-Kategorie. Dann folgen die Jüngsten, die Schülern und die Plauschkategorien. Um 17 Uhr startet die Plauschstafette, die jedes Jahr von diversen Vereinen genutzt wird. Der letzte Start des Tages erfolgt um 18 Uhr mit der Hauptkategorie. Die Läufer werden eine Strecke zurücklegen, die quer durch Eschlikon führt. Diese wird mit einer Fackel-Allee geschmückt sein. Die Rangverkündigungen finden in der Turnhalle Bächelacker statt. Sämtliche Informationen rund um den Silvesterlauf sind unter www.silvesterlauf.tveschlikon.ch einsehbar. Nachmeldungen sind bis kurz vor dem jeweiligen Lauf möglich. (red.)

Aktuelle Nachrichten