Justin Bieber der Strassenmusik

ESCHLIKON. Naeman Meier aus Eschlikon will ein Teeniestar wie Justin Bieber werden. Noch ist seine Bühne aber der Strassenrand. Den grossen Durchbruch erhofft er sich mit einem Auftritt in der Fernsehshow «Deutschland sucht den Superstar».

Silvan Meile
Merken
Drucken
Teilen
Naeman Meiers Blick richtet sich vom Garten seines Elternhauses in Eschlikon auf die grossen Bühnen dieser Welt. (Bild: Silvan Meile)

Naeman Meiers Blick richtet sich vom Garten seines Elternhauses in Eschlikon auf die grossen Bühnen dieser Welt. (Bild: Silvan Meile)

Die jungen Frauen kreischen ihm entgegen, bevor sie keine Luft mehr bekommen und reihenweise in Ohnmacht fallen. So lautet der Plan. Naeman Meier möchte ein Superstar werden, einer wie Justin Bieber. Die Welt soll ihm zu Füssen liegen, während er mit seiner Gitarre auf den grossen Bühnen steht und die Frisur richtet.

Doch vorerst steht der 19-Jährige aus Eschlikon noch auf dem Boden der Realität. Noch ist die Strasse seine Bühne, das Publikum die Passanten, die später dann in Scharen zu seinen Konzerten strömen sollen. Der Hinterthurgauer startet seine Superstar-Karriere als Strassenmusiker.

Applaus von den Beamten

«In jeder Stadt ist es wieder anders mit der Bewilligung als Strassenmusiker», weiss der 19-Jährige, der im vergangenen Sommer seine KV-Lehre abschloss. Während er in Bern oder Thun ohne Erlaubnis der Behörde auf der Strasse den Hut hinlegen und lossingen könne, seien die Regeln in Winterthur beispielsweise deutlich strenger. «Dort muss ich jeweils für eine Bewilligung bei der Gewerbepolizei vorspielen, um mein musikalisches Können zu beweisen», erklärt der junge Mann. Das habe er bereits derart erfolgreich gemacht, dass er von den Winterthurer Beamten nicht nur die nötigen Bewilligungspapiere ausgehändigt bekam, sondern auch Applaus aus den Büros der Gewerbepolizei erntete, erzählt er nicht ohne Stolz und unterstreicht damit sein musikalisches Talent.

400 Franken an einem Tag

Nach eigenen Angaben hat Naeman Meier nicht nur bei den Winterthurer Beamten erste Fans. Wie Popsänger und Jugendidol Justin Bieber, von dessen musikalischem Repertoire der Hinterthurgauer Stücke spielt, zähle auch Naeman immer mehr junge Frauen zu seinen Anhängern. Und es sollen in Zukunft noch viel mehr werden.

Denn jetzt setze er alles auf eine Karte. Alleine mit Musik wolle er künftig sein Geld verdienen, sagt er zu Hause am Stubentisch im Elternhaus. Weil sein musikalisches Schaffen nun Vorrang vor allem anderen hat, findet der junge Mann derzeit keine Zeit für eine geregelte Arbeit. «Ausser der Strasse habe ich aber bisher leider noch keine Möglichkeiten für Auftritte», sagt er. An seinem bisherigen Rekordtag als Strassenmusiker habe er in zwei Stunden 400 Franken erwirtschaftet, während er sich selber auf der Gitarre begleitete.

Mit der Gitarre vor Dieter Bohlen

Um seiner Musikkarriere entscheidenden Aufwind zu geben, bewarb sich der Eschliker bei der Fernsehshow «Deutschland sucht den Superstar». Nach zwei überstandenen Vor-Castings spielte er mit seiner Gitarre vor Dieter Bohlens Jury vor, der bekannt dafür ist, mit unsensiblen Sprüchen die Qualität des Gebotenen zu beurteilen. «Ich spielte das Lied <Take You> von Justin Bieber», erzählt Naeman.

Und der junge Hinterthurgauer war damit erfolgreich. Offensichtlich konnte er die Jury überzeugen, denn mit seiner Gesangsdarbietung schaffte er eine weitere Hürde auf dem Weg zum künftigen Superstar, er kam eine Runde weiter. «Recall» nennt sich das.

Seit Jahresbeginn läuft auf dem Fernsehsender RTL die elfte Staffel der Talentshow «Deutschland sucht den Superstar». Der Eschliker Naeman Meier ist in einer der nächsten Folgen zu sehen.