CVP Bischofszell verabschiedet Hedy Hotz

HAUPTWIL. Die CVP Bischofszell und Umgebung führte Ende Mai im Restaurant Weierwis ihre Jahresversammlung durch. Als Gäste konnte Parteipräsident Thomas Diethelm ein Trio begrüssen, das für den Nationalrat kandidiert: Anne Varenne (Märstetten), Josef Gemperle (Buhwil) und Patrick Hug (Arbon).

Drucken
Teilen

HAUPTWIL. Die CVP Bischofszell und Umgebung führte Ende Mai im Restaurant Weierwis ihre Jahresversammlung durch. Als Gäste konnte Parteipräsident Thomas Diethelm ein Trio begrüssen, das für den Nationalrat kandidiert: Anne Varenne (Märstetten), Josef Gemperle (Buhwil) und Patrick Hug (Arbon).

Mit Wahlen sehr zufrieden

Äusserst zufriedenstellend und bunt sei das vergangene Jahr gewesen, stellte Diethelm in seinen Jahresbericht fest. Im Zentrum standen die Gemeindewahlen. Für die CVP waren die herausragenden Resultate von Christina Forster (bisherige Bischofszeller Stadträtin) und Nina Rodel (neue Bischofszeller Stadträtin) sowie von Adrian Studerus (Gemeinderat in Hauptwil-Gottshaus) ein grosser Erfolg.

Als Highlights des vergangenen Jahres erwähnte Diethelm das Dankeschön-Fest für den zurückgetretenen Regierungsrat Bernhard Koch Mitte Juni, das Medienforum Anfang November, den Neujahrsapéro mit Ständerätin Brigitte Häberli und die Info-Veranstaltung zur Verkehrsentlastung in Bischofszell.

Ein weiteres Traktandum waren die Erneuerungswahlen in den Vorstand. Zehn bisherige Mitglieder sowie Präsident Diethelm erhielten die einstimmige Unterstützung. Für die zurücktretende Evelyne Hug wurde der 32jährige Oberstufenlehrer Franz Eugster gewählt. Zusätzlich wurde Nina Rodel in den Vorstand aufgenommen.

Im Jahr 1980 hatte die politische Karriere von Hedy Hotz als Gemeinderätin in Zihlschlacht begonnen. Acht Jahre lang hielt sie einen Sitz im Grossen Rat und zwei Amtsperioden im Stadtrat Bischofszell. Ihre Leistungen würdigte Diethelm mit anerkennenden Worten und einem symbolischen Geschenk: einem Gebäck, das nur in Einsiedeln, dem Heimatort der abtretenden Stadträtin, hergestellt wird.

Ziel ist das Bundeshaus

Den drei Gästen war die Ambition, den Kanton Thurgau in Bern vertreten zu können, deutlich anzumerken. Anne Varenne, Josef Gemperle und Patrick Hug stellten sich der Versammlung vor und erklärten, weshalb sie für die CVP einen Sitz im Nationalrat anstreben. (red./st)