Mit Abba auf der Bühne

ERLEN. Die Sekundarschule Erlen holt zum nächsten Streich aus: Nach erfolgreich durchgeführten Musicalprojekten, wie «Sister Act» oder «Sunny» üben die Schüler der 3. Sek das Musical «Mamma Mia!» ein.

Maya Mussilier
Drucken
Teilen
Laura Simon, Corinne Schalch, Seraphina Ullrich und Helen Reutimann gehören zur Grafikgruppe. Sie bemalen die grossen Werbetafeln. (Bild: Donato Caspari)

Laura Simon, Corinne Schalch, Seraphina Ullrich und Helen Reutimann gehören zur Grafikgruppe. Sie bemalen die grossen Werbetafeln. (Bild: Donato Caspari)

Musik klingt aus dem Singsaal der Sekundarschule Erlen. Eine Gruppe Schülerinnen und Schüler stehen rund ums Klavier und ihren Musiklehrer René Pulfer. Sie üben gerade einen der Songs für das neueste Musicalprojekt ein. In der Mehrzweckhalle steht eine andere Gruppe auf der Bühne. Die Jugendlichen versuchen gerade einer Szene das gewisse Etwas zu geben. Angeleitet werden sie von der ausgebildeten Schauspielerin Rita Bänziger. Sie begleitet das Musical als Regisseurin. «Nicht zum erstenmal und auch nicht zum erstenmal in Erlen», sagt sie und lacht. Für die Erler Schüler hat sie viele Lobesworte dabei: «Lässige Jugendliche, motiviert und mit viel Talent.»

Voller Tatendrang

Tatsächlich gibt es keine Gruppe, die während der Sonderwoche nicht voller Tatendrang an der Arbeit ist. Die Mitglieder der Grafik-Gruppe sind am Bemalen der grossen Hinweisschilder und bei der Herstellung der Flyer und Programmhefte. Eine weitere Gruppe näht die Kostüme, und eine Gruppe stellt die nötigen Kulissen her. Die Pressegruppe ist überall anzutreffen. Die Vorbereitungen werden mit der Kamera festgehalten. Auch was so alles passiert, kann an der Pressewand gelesen werden. Den 54 Schülerinnen und Schülern der dritten Sekundarklasse machen die Vorbereitungen sichtlich Spass.

Drei Aufführungen

Auch Singlehrer und Projektleiter René Pulfer freut sich über das Engagement. «Die Idee stammte von einigen Schülerinnen», erzählt er. Diese hätten die letzten Projekte so gut gefunden, dass auch sie etwas auf die Beine stellen wollten. «Die Mädchen kamen schon im letzten Jahr auf mich zu», sagt er. Nachdem der Entscheid für das Musical «Mamma Mia!» gefallen war, gab es zwei Castings, um die Rollen optimal zu besetzen.

Im Mai wird es eine zweite Sonderwoche geben, in welcher die Szenen noch verfeinert werden. Für das Musical wird in der Mehrzweckhalle eigens eine Tribüne aufgebaut, die rund 300 Personen Platz bietet. Die Vorstellungen finden am 29./30. Juni und 1. Juli, jeweils um 20 Uhr, in der Mehrzweckhalle statt.