Thurgau
Wegen hoher Nachfrage nach Covid-Tests: In Frauenfeld und Amriswil eröffnen neue Testzentren

Gemeinsam mit der Misanto AG eröffnet der Kanton Thurgau in Amriswil und Frauenfeld zwei neue Covid-Testzentren. Der Kanton begegnet damit der hohen Nachfrage nach Covid-Tests der Thurgauer Bevölkerung.

Drucken
Teilen
In den Testzentren werden sowohl PCR-Einzeltests, PCR-Spuckpooltests und Antigenschnelltests angeboten. Im Bild wird ein Schnelltest gezeigt.

In den Testzentren werden sowohl PCR-Einzeltests, PCR-Spuckpooltests und Antigenschnelltests angeboten. Im Bild wird ein Schnelltest gezeigt.

Symbolbild: Pius Amrein

Sowohl in Amriswil als auch in Frauenfeld sollen neu täglich bis zu 1'000 Tests angeboten werden. Die gesteigerte Testkapazität sei eine Reaktion auf die hohe Nachfrage der Bevölkerung, schreibt der Kanton am Dienstag in einer Mitteilung. Aktuell bieten im Kanton Thurgau rund 20 Apotheken und Arztpraxen sowie ein Testzentrum in Kreuzlingen Covid-Tests an. Die dadurch vorhandene Kapazität von 1'200 Tests am Tag reiche jedoch regelmässig nicht aus. Hinzu komme, dass einige Testzentren geschlossen werden mussten, weil sie nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprachen, schreibt der Kanton.

In Frauenfeld stehen ab sofort täglich 1'000 Tests zur Verfügung. In Amriswil werden ab dem 25. Oktober und jeweils an vier Tagen pro Woche ebenfalls 1'000 Tests angeboten. In den Testzentren werden PCR-Einzeltests, PCR-Spuckpooltests und Antigenschnelltests angeboten. (pd/elo)

Hinweis: Tests können hier online gebucht werden. Auch Tests ohne Voranmeldung sind in den beiden Zentren in Frauenfeld und Amriswil möglich.

Aktuelle Nachrichten