THAL: Unfall wegen Übermüdung auf der A1

Am Freitag ist auf der Autobahn A1 das Auto eines 20-jährigen Mannes mit Leitplanken und anschliessend mit einem Lieferwagen kollidiert. Drei Personen wurden bei der Kollision unbestimmt verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Der Unfall passierte, weil der Fahrer kurz eingenickt war. (Bild: Kapo SG)

Der Unfall passierte, weil der Fahrer kurz eingenickt war. (Bild: Kapo SG)

THAL. Ein 20-jähriger Autofahrer war auf der Autobahn A1 von St.Margrethen Richtung St.Gallen gefahren, als er kurz einnickte. Sein Auto kam von der Fahrbahn ab und streifte die Randleitplanke. Der Mann erschrak, riss das Steuer nach links, kam mit seinem Auto ins Schleudern und kollidierte frontal mit der Mittelleitplanke. Das Fahrzeug drehte sich weiter und kam anschliessend auf dem Normalstreifen zum Stillstand. Nachfolgend näherten sich auf dem Normalstreifen ein 61-jähriger Mann und seine 60-jährige Beifahrerin mit einem Lieferwagen. Da der 61-Jährige das verunfallte Auto nicht wahrnahm, kollidierte der Lieferwagen frontal mit der Seite des Autos. Die Fahrzeuge wurden rund 70 Meter weitergeschoben, bis sie zum Stillstand kamen. Der 20-jährige Fahrer des Autos und die 60-jährige Beifahrerin des Lieferwagens wurden mit unbestimmten Verletzungen vom Rettungswagen ins Spital gebracht. (kapo/tn)