Texaid sammelt 21 000 Tonnen Altkleider

Insgesamt 20 816 Tonnen gebrauchte Kleider, Haushalttextilien und Schuhe sind 2009 in Texaid-Sammelcontainern und -Säcken entsorgt worden. Im Kanton St. Gallen wurden dabei über 1246 Tonnen an Alttextilien gesammelt, in Appenzell Ausserrhoden waren es rund 141 und in Innerrhoden rund 81 Tonnen.

Merken
Drucken
Teilen

Insgesamt 20 816 Tonnen gebrauchte Kleider, Haushalttextilien und Schuhe sind 2009 in Texaid-Sammelcontainern und -Säcken entsorgt worden. Im Kanton St. Gallen wurden dabei über 1246 Tonnen an Alttextilien gesammelt, in Appenzell Ausserrhoden waren es rund 141 und in Innerrhoden rund 81 Tonnen.

2,7 Millionen ausbezahlt

Die Nachfrage nach Schweizer Secondhand-Qualität in den Abnehmerländern sei trotz Rezession unvermindert, teilt die Schweizer Sammelorganisation mit.

An die beteiligten Hilfswerke und Organisationen sind in der Folge über 2,7 Millionen Franken ausbezahlt worden. Die Sammelmenge entspricht einer Zunahme von 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Texaid breit abgestützt

Vom Erlös erhielten 1,6 Millionen Franken die Samaritervereine, Kolpingfamilien und Jugendgruppen. 1,13 Mio.

gingen an die Hilfswerke Schweizerisches Rotes Kreuz, Caritas Schweiz, Winterhilfe Schweiz, Schweizer Kolpingwerk, Schweizerisches Arbeiterhilfswerk und Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz Heks. Die höhere Sammelmenge führt Texaid auf die Dichte der rund 3500 Container sowie auf das grosse Vertrauen der Bevölkerung zurück. (red.)