Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

TEUFEN: Im Schockzustand falsch Auskunft gegeben

Am frühen Montagabend ist in Teufen ein 15-Jähriger Velofahrer gestürzt und hat sich dabei verletzt. Die Polizei sucht nun die Lenkerin eines grauen Stationswagens.

TEUFEN. Um 17 Uhr fuhr der 15-Jährige Velofahrer auf der Hauptstrasse vom Bahnhof in Richtung Lindenkreisel, wie die Ausserrhoder Kantonspolizei meldet. Bei der Landhausstrasse bog ein grauer Personenwagen nach links in die Hauptstrasse ein. Dadurch wurde der Velofahrer an den rechten Strassenrand gedrückt und stürzte.

Die Autolenkerin bemerkte den Sturz, hielt an und erkundigte sich nach dem Gesundheitszustand des Jugendlichen. "Im Schockzustand gab dieser an, nicht verletzt zu sein", schreibt die Polizei. Nachdem sich der Velofahrer selbständig nach Hause begeben hatte, klagte er dann allerdings über Schmerzen in beiden Handgelenken, weshalb die Polizei informiert wurde.

Nach ersten Erkenntnissen fand zwischen dem Fahrzeug und dem Velo keine Berührung statt. Die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden ersucht die unbekannte Lenkerin des Autos oder Zeugen, sich unter Telefon 071-343-66-66 zu melden. (kapo/dwa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.