TEMPOSÜNDER: Kantonspolizei zeigt zwölf Schnellfahrer an - einer muss den Ausweis abgeben

Die Kantonspolizei St.Gallen am Sonntag mehrere Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. 12 Schnellfahrer wurden angezeigt. Einer von ihnen musste den Ausweis abgeben, weil er 166 statt 120 fuhr.

Drucken
Teilen

Die Kontrollen fanden gemäss Kantonspolizei zwischen 10 bis 1 Uhr statt. In Oberbüren wurden auf der Autobahn ein 36-Jähriger mit 152 Stundenkilometern, ein 21-Jähriger und ein 33-Jähriger mit 153 Stundenkilometern sowie ein 31-Jähriger mit 166 gemessen. Der 31-Jährige musste den Fahrausweis abgeben. Ausserdem wurde ein deutscher Autofahrer mit einem Anhänger bei Tempo 120 erwischt, obwohl er nur 80 hätte fahren dürfen. Er musste fast 1500 Franken als Kosten- und Bussendepot hinterlegen.

In Bollingen wurden auf der Uznacherstrasse, wo Tempo 80 gilt, ein 20-Jähriger mit 106 und ein 28-Jähriger mit 119 Stundenkilometern gemessen. Ebenfalls Tempo 80 gilt auf der Gasterstrasse in Maseltrangen, wo ein 75-Jähriger mit 106 unterwegs war. Auf der Stoossstrasse in Altstätten fuhr ein 26-jähriger Töfffahrer 108 Stundenkilometer schnell und auf der Bischofszellerstrasse in Waldkirch war ein gleichaltriger Autofahrer mit 107 unterwegs.

Bei Tempo 50 mit 78 respektive 73 Stundenkilometer geblitzt wurden ein 31-Jähriger auf der Landstrasse in Bütschwil und ein 32-Jähriger auf der Rapperswilerstrasse in Eschenbach. Alle Fahrer wurden angezeigt. (kapo/jw)