Temposünder aus dem Verkehr gezogen

ST.GALLEN. Am Montag zwischen 13.30 und 20.30 Uhr hat die Kantonspolizei St.Gallen zwölf Personen kontrolliert, die zu schnell unterwegs gewesen waren. Drei mussten ihre Ausweise auf der Stelle abgeben.

Drucken
Teilen

In Eschenbach wurde auf der Rütistrasse ein Motorradfahrer mit einer Geschwindigkeit von 181 statt der erlaubten 80 km/h gemessen. Der 53-Jährige wird wegen des Raserdelikts zur Anzeige gebracht, wie die Kantonspolizei schreibt. Sein Motorrad wurde sichergestellt.

In Ricken mass die Polizei auf der Rapperswilerstrasse drei Autos mit zu hoher Geschwindigkeit. Ein 21-Jähriger der mit 136 statt der erlaubten 80 km/h unterwegs gewesen war, musste seinen Führerausweis abgeben.

In Oberbüren und Gossau waren sieben Männer und eine Frau mit ihren Autos zu schnell unterwegs. Erlaubt sind auf der entsprechenden Strasse 80 km/h. Das Auto eines 34-Jährigen wurde mit 124 km/h gemessen. Dieser Mann musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten