TEMPOEXZESS: Thurgauer Raser aus dem Verkehr gezogen

Ein 22-jähriger Mann mit Wohnsitz im Thurgau ist am späten Sonntagabend bei Attikon einer Patrouille der Zürcher Kantonspolizei davongefahren. Thurgauer Polizisten schnappten den Mann schliesslich - sein Auto wurde sichergestellt.

Drucken
Teilen
Nicht jeder Temposünder, der geblitzt wird, zeigt sich einsichtig. (Bild: Archiv/Ralph Ribi (Symbolbild))

Nicht jeder Temposünder, der geblitzt wird, zeigt sich einsichtig. (Bild: Archiv/Ralph Ribi (Symbolbild))

Eine Verkehrspatrouille der Kantonspolizei Zürich führte kurz nach 22 Uhr auf der Hauptstrasse zwischen Attikon und Gundetswil eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurde ein Personenwagen gemessen, der statt der erlaubten 80 mit über 150 km/h in Richtung Frauenfeld unterwegs war, wie die Zürcher Kantonspolizei meldet.

Der Lenker reagierte nicht auf das Anhaltesignal des Polizisten. Die Patrouille nahm daraufhin die Verfolgung des Mannes auf. Der flüchtige Lenker schaffte es mehrfach, sich aus dem Sichtfeld der Polizisten abzusetzen. Für die Fahndung wurde gemäss dem Communiqué die Kantonspolizei Thurgau beigezogen. Diese fand im Zentrum von Frauenfeld schliesslich das abgestellte Auto. Im weiteren Verlauf verhaftete sie den mutmasslichen Raser in der Nähe des Fahrzeuges. Der Wagen wurde sichergestellt, beim Festgenommenen wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Beim Verhafteten handelt es sich um einen 22-jährigen Schweizer mit Wohnort im Kanton Thurgau, wie die Zürcher Kantonspolizei schreibt. Er wird sich wegen qualifiziert grober Verkehrsregelverletzungen vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Personen, die Angaben über das Fahrverhalten des Lenkers eines grauen Opel Astra mit Thurgauer Kontrollschild machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 052-208-17-00, in Verbindung zu setzen. (kapo/dwa)