Taschendieb stahl 15 000 Franken

FRAUENFELD. Die Kantonspolizei Thurgau hat einem bereits verhafteten Mann neun Taschendiebstähle in fünf Kantonen nachweisen können. Sein Vorgehen war immer ähnlich: Er beobachtete Kunden in Einkaufsgeschäften und griff in einem günstigen Moment zu. So erbeutete er insgesamt über 15 000 Franken.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Die Kantonspolizei Thurgau hat einem bereits verhafteten Mann neun Taschendiebstähle in fünf Kantonen nachweisen können. Sein Vorgehen war immer ähnlich: Er beobachtete Kunden in Einkaufsgeschäften und griff in einem günstigen Moment zu. So erbeutete er insgesamt über 15 000 Franken. Der 47jährige Rumäne war im November 2015 nach einem Diebstahl in Amriswil verhaftet worden. Er hielt sich trotz Einreisesperre in der Schweiz auf. Diese war wegen ähnlicher Delikte in der Vergangenheit ausgesprochen worden. Er und ein Komplize dürften für weitere Diebstähle in Frage kommen, die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau dauern noch an. (mre)