SVP stellt Fragen zu Tötungsdelikt

Drucken
Teilen

Asylzentrum Die SVP-Fraktion des St. Galler Kantonsrats hat gestern eine dringliche Interpellation eingereicht. Sie bittet die Regierung, Fragen zu beantworten im Zusammenhang mit dem Tod des Ägypters, der vergangene Woche im Asylzentrum in Mels von einem Algerier erstochen wurde. Die Fraktion will wissen, wann der Täter das erste Mal straffällig wurde und warum er noch nicht ausgeschafft worden war. Eine weitere Frage lautet: «Warum werden straffällige Asylsuchende, deren Gesuch abgelehnt wurde, nicht in Renitente-Zentren untergebracht?» (kbr)