SVP-Präsident tritt zurück

AUSSERRHODEN. Am Mittwoch hat Edgar Bischof, Kantonalpräsident der SVP AR, an der Delegiertenversammlung seinen Rücktritt auf Ende Jahr bekanntgegeben. Er begründete ihn mit «mangelndem Rückhalt der Delegierten», aber auch mit dem anstehenden Generationenwechsel.

Drucken
Teilen

AUSSERRHODEN. Am Mittwoch hat Edgar Bischof, Kantonalpräsident der SVP AR, an der Delegiertenversammlung seinen Rücktritt auf Ende Jahr bekanntgegeben. Er begründete ihn mit «mangelndem Rückhalt der Delegierten», aber auch mit dem anstehenden Generationenwechsel. An der Versammlung zur Nomination des Nationalratskandidaten im Sommer war Edgar Bischof um drei Stimmen seinem Mitbewerber David Zuberbühler unterlegen. Schon damals hatte er von «Konsequenzen» gesprochen.

Bischof war 15 Jahre lang Kantonalvorstandsmitglied, die ersten sechs Jahre als Vizepräsident, dann neun Jahre als Präsident. Auch Kassier Albin Bolt demissioniert auf Ende 2015. «Wir im Vorstand nehmen den Generationenwechsel gestaffelt vor, weitere Rücktritte werden folgen», sagte Edgar Bischof.

Der eben zum Nationalrat gewählte David Zuberbühler gab zudem bekannt, dass er aus zeitlichen Erwägungen sein Kantonsratsmandat niederlege. Für ihn rutscht der Herisauer Ralf Menet nach. (eg)