SULGEN: Brand im Bundeszentrum für Asylsuchende

Bei einem Brand im Bundeszentrum für Asylsuchende hat sich in der Nacht auf Dienstag eine Person leicht verletzt. Die Kantonspolizei Thurgau ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

Drucken
Teilen

SULGEN. Kurz nach 2 Uhr meldete ein Sicherheitsangestellter des Bundeszentrums für Asylsuchende, dass es im Trocknungsraum gebrannt habe. Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau ergaben, dass eine bislang unbekannte Person mehrere Tücher und Putzlappen im Trocknungsraum angezündet hatte. Der Brand konnte durch einen Sicherheitsangestellten gelöscht werden.

Es entstand geringer Sachschaden, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt. Der Sicherheitsangestellte wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Die Kantonspolizei Thurgau ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung. (kapo/maw)