Sturz beim Skifahren: Der Wiler Kantonsrat Jigme Shitsetsang war mehrere Tage in Spitalpflege

Jigme Shitsetsang, FDP-Kantonsrat und Stadtparlamentarier aus Wil, hat sich beim Skifahren derart verletzt, dass er für fünf Tage ins Spital musste. Trotzdem spricht er davon, Glück im Unglück gehabt zu haben.

Drucken
Teilen
Jigme Shitsetsang.

Jigme Shitsetsang.

Bild: Regina Kühne

(leo) Nicht ganz so fröhlich wie auf dem offiziellen Porträtbild lächelt Jigme Shitsetsang derzeit im neuesten Facebook-Post. Der FDP-Kantonsrat und Wiler Stadtparlamentarier zeigt sich seinen Freunden auf der Social-Media-Plattform in Traineranzug und Krücken.«Skifahren kann so schön sein... manchmal kommt es aber auch anders», schreibt er zu seinem Bild.

Ein Sturz auf der Skipiste brachte den 48-Jährigen letzte Woche für fünf Tage ins Churer Spital. Nebst einer Gehirnerschütterung und Prellungen im Brust- und Rippenbereich seien ihm Frakturen im Augenbereich und ein Knöchelbruch operiert worden. «Ich hatte grosses Glück», schreibt der Pechvogel. «Ich war mit einem Freund unterwegs und er hat mir perfekt Hilfe geleistet.» Mittlerweile ist der Politiker wieder in seinem Zuhause in Wil. «Ich werde mich in den nächsten Wochen wohl oder übel in Geduld üben.»