Streit wegen Artikel von Lei

FRAUENFELD. Zwischen dem Thurgauer SVP-Kantonsrat und Anwalt Hermann Lei sowie dem Zürcher Anwalt David Gibor ist ein Streit entbrannt, wie die «NZZ am Sonntag» schreibt.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Zwischen dem Thurgauer SVP-Kantonsrat und Anwalt Hermann Lei sowie dem Zürcher Anwalt David Gibor ist ein Streit entbrannt, wie die «NZZ am Sonntag» schreibt. Der Disput gründet in einem Artikel Leis, den er auf seiner eigenen Website und in der rechtskonservativen «Schweizerzeit» veröffentlichte. Unter dem Titel «Diener gegen Rechts» kritisiert Lei Gibor als Anwalt, der sich darauf spezialisiert habe, SVP-Exponenten wegen angeblicher rassistischer Äusserungen vor Gericht zu ziehen. Die Haupttätigkeit Gibors sei «der Kampf gegen Rechts». Nun hat Gibor Strafanzeige und Zivilklage gegen Lei eingereicht, unter anderem wegen unlauteren Wettbewerbs. Darauf liess Lei verlauten, er habe den Artikel nicht als Anwalt, sondern als Redaktor und Politiker verfasst. Mittlerweile ist Gibor an den thurgauischen Anwaltsverband gelangt, damit dieser den Streit schlichte. (sme.)

Aktuelle Nachrichten