Strassen mit Jauche verschmutzt

KALTBRUNN. Am Freitagnachmittag ist es in Kaltbrunn zu grösseren Verkehrsbehinderungen gekommen. Dies, nachdem aus dem Jauchefass eines Landwirtes während der Fahrt rund 1000 Liter Jauche ausgeflossen waren.

Merken
Drucken
Teilen

Der 63-jährige Landwirt vergass laut einer Mitteilung der Kantonspolizei St.Gallen nach dem Auffüllen des Jauchefasses, den Verbindungsschlauch zu entfernen. Als er losfuhr, wurde der Schlauch weggerissen, so dass die Jauche ausfliessen konnte. Nach rund 700 Metern Fahrt bemerkte der Mann das Missgeschick und konnte das Ventil am Fass manuell schliessen. Während der Fahrt flossen rund 1000 Liter Jauche auf die Fahrbahn und in die Kanalisation, was grössere Reinigungsarbeiten zur Folge hatte. Dabei kam es in Kaltbrunn zu Verkehrsbehinderungen. Nach ersten Erkenntnissen blieb der Vorfall ohne Folgen für die Umwelt, da die Jauche von der Fahrbahn entfernt und aus den Schächten gepumpt werden konnte. (kapo/dwa)