Straftat
Tötungsdelikt in Buchs: Streit zwischen jungem Paar eskaliert +++ 22-jährige Frau tot +++ Polizei nimmt 24-jährigen Freund fest

In Buchs ist es am Dienstagabend zu einem Streit zwischen einem 24-jährigen Somalier und einer 22-jährigen Schweizerin gekommen. Trotz sofortigem Aufgebot von Rettung, Notarzt und Luftrettung verstarb die Frau noch vor Ort an ihren Verletzungen. Der Mann wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat ein Strafverfahren eröffnet.

Merken
Drucken
Teilen
4 Bilder

Bild: TVO/Tobias Lenherr

(kapo/lex) Wie die St.Galler Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt, erhielt die Rettung die Meldung über eine verletzte Frau und rückte aus. «Aufgrund des Verletzungsbildes alarmierten die Rettungskräfte die Kantonspolizei St.Gallen, welche mit einem Grossaufgebot ausrückte. In der Wohnung konnten nebst dem mutmasslichen Täter zwei weitere Somalier angetroffen werden. Alle drei wurden festgenommen», teilt die Polizei mit.

Eine 22-jährige Frau erlag ihren Verletzungen.

Eine 22-jährige Frau erlag ihren Verletzungen.

Bild: Armando Bianco

Im Verlaufe der Ermittlungen und Abklärungen erhärtete sich laut Polizei der dringende Tatverdacht gegen den 24-jährigen Somalier. Die beiden anderen Männer wurden im Verlaufe der Nacht wieder freigelassen. Trotz langer Reanimation durch die Rettungskräfte verstarb die 22-jährige Frau noch vor Ort.

Paar hatte gemeinsames Kind

Nach ersten Erkenntnissen kam es in der Wohnung des Somaliers zu einem Streit zwischen ihm und seiner 22-jährigen Schweizer Freundin, welche im Kanton Graubünden wohnhaft ist. Die Todesursache werde durch das Institut für Rechtmedizin des Kantonspitals St.Gallen abgeklärt.

Laut «Blick» waren die beiden Eltern einer eineinhalb Jahre alten Tochter. Die Kantonspolizei St.Gallen bestätigt, dass das Paar mindestens ein Kind hatte.