Straffung der Schulaufsicht

Die kantonale Schulaufsicht soll sich künftig auf den Erziehungsrat und das Bildungsdepartement konzentrieren. Dies sieht ein Nachtrag zum Volksschulgesetz vor, über den der Kantonsrat ebenfalls im Februar beraten wird.

Drucken

Die kantonale Schulaufsicht soll sich künftig auf den Erziehungsrat und das Bildungsdepartement konzentrieren. Dies sieht ein Nachtrag zum Volksschulgesetz vor, über den der Kantonsrat ebenfalls im Februar beraten wird. Derzeit gibt es in den acht Wahlkreisen des Kantons je eine Behörde der Regionalen Schulaufsicht, die sowohl in der Schulaufsicht als auch im Rekurswesen tätig ist. Die Regionale Schulaufsicht soll nun abgeschafft werden. Im Gegenzug ist die Schaffung von vier regionalen Rekursstellen mit insgesamt 20 Mitarbeitern geplant. Im Vernehmlassungsverfahren wurde die Vorlage laut Regierung im Grundsatz begrüsst. Bemängelt hat das Konzept der Rekursstelle Volksschule die SVP: Die regionale Abdeckung sei mit diesen nicht mehr gegeben. (per)

Aktuelle Nachrichten