Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Strafe für Millionenräuber bleibt bestehen

Urteil Ein Räuber, der im April 2014 in Bad Ragaz in einer Villa eine Frau überfallen und über eine Million Franken erbeutet hatte, ist am Kantonsgericht abgeblitzt. Die Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren bleibt bestehen. Der knapp 50-jährige Kroate hatte mit der Berufung eine mildere Strafe erwirken wollen. Das Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland hatte ihn am 30. Mai 2017 wegen bandenmässigen Raubes, gewerbs- und bandenmässigen Diebstahls, Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung verurteilt.

Seinen Antrag auf eine mildere Strafe hatte der Beschuldigte am Dienstag in der Berufungsverhandlung mit seiner finanziellen Notlage begründet (Ausgabe vom 7. Februar). Er sei in seinem Heimatland Kroatien arbeitslos gewesen und in die Schuldenfalle geraten. Er habe sich Geld geliehen und sei wegen Zahlungsrückständen von seinen Gläubigern bedroht worden. Darauf ging das Kantonsgericht nun mit seinem schriftlichen Urteil nicht ein. Es hat die Schuldsprüche und das Strafmass der Vorinstanz bestätigt. Zudem muss der Mann die Kosten der Untersuchungs- und Gerichtsverfahren zahlen. Sie betragen rund 50000 Franken.

Acht Einbrüche und ein Raub

Der Beschuldigte hat zwischen Juli 2013 und April 2014 mit wechselnden Mittätern insgesamt acht Einbrüche und einen Raub begangen. Als erstes suchte er in Herisau eine Migros-Filiale und einen Kiosk heim. Darauf folgten Einbrüche in Häuser zwischen Flums, Trübbach und Goldach. Die schwerste Tat beging er am 14. April 2014. Zusammen mit einem Mittäter drang er maskiert in eine Villa in Bad Ragaz ein. Sie bedrohten die Besitzerin solange, bis sie ihnen zeigte, wo sich der Tresor befand. Die Männer liessen das Opfer gefesselt und geknebelt in der Villa in Bad Ragaz zurück. Sie verliessen den Tatort mit Bargeld und Schmuck im Wert von 1,13 Millionen Franken. (cis)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.