Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ST.MARGARETHEN: Ausgewichen und in Pfosten gefahren

Eine Autofahrerin hat am Freitag in St.Margarethen bei einem Ausweichmanöver einen Selbstunfall verursacht. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

ST.MARGARETHEN. Die 22-jährige Autofahrerin war kurz nach 12.30 Uhr auf der Schönenbergstrasse von St.Margarethen in Richtung Lommis unterwegs. Wie sie gegenüber der Polizei zu Protokoll gab, kam ihr ein unbekanntes schwarzes Auto nach einer Linkskurve in der Mitte der Fahrbahn entgegen. Sie habe ausweichen müssen, um eine Kollision zu verhindern. Dabei kam sie rechts von der Strasse ab und prallte in einen Holzpfosten.

Beim Unfall wurde die Frau leicht verletzt und musste zur Überprüfung ins Spital gebracht werden. Es entstand Sachschaden von wenigen tausend Franken. Der Fahrer des entgegenkommenden Autos und Personen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Münchwilen unter 071-221-48-30 zu melden. (kapo/dwa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.