Stiftungsrat wählt neuen Kispi-Chef

ST. GALLEN. Der Stiftungsrat des Ostschweizer Kinderspitals hat Guido Bucher (55) per Endes des Jahres zum neuen CEO und zum Vorsitzenden der Spitalleitung des Ostschweizer Kinderspitals gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Marco Fischer an, der als CEO zum Universitätskinderspital beider Basel wechselt.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Der Stiftungsrat des Ostschweizer Kinderspitals hat Guido Bucher (55) per Endes des Jahres zum neuen CEO und zum Vorsitzenden der Spitalleitung des Ostschweizer Kinderspitals gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Marco Fischer an, der als CEO zum Universitätskinderspital beider Basel wechselt.

Bucher war im Paraplegiker-Zentrum in Nottwil Teil des Teams, welches die Inbetriebnahme der Klinik vorbereitete und umsetzte. Am Kantonsspital St. Gallen führte er das Departement Betrieb & Infrastruktur und war Mitglied der Geschäftsleitung. Berufsbegleitend erlangte er an der Fachhochschule St. Gallen den «Master of Advanced Studies Fachhochschule Ostschweiz (MAS FHO) in Health Service Management». Derzeit ist Bucher Geschäftsführer von RehaClinic Zürich AG und führt Kliniken mit stationärer Rehabilitation. Im Weiteren ist er Mitglied der Unternehmensleitung von RehaClinic AG, der Unternehmensgruppe für Rehabilitation und Prävention mit Sitz in Bad Zurzach. (red.)

Aktuelle Nachrichten