Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

St.Galler Olma-Bratwurst erobert London – «The Swiss Olma» kostet 12 Franken

Die Londoner Food-Szene hat einen neuen Star: Die St. Galler Olma-Bratwurst. Ein auf Würste spezialisiertes Restaurant verkauft das St.Galler Grill-Original seit diesem Wochenende in der britischen Hauptstadt. Der St.Galler Metzger freut sich riesig.
Sandro Zulian / Raphael Rohner
Ein Londoner Wurst-Restaurant bietet die St.Galler Olma-Bratwurst an. (Bild: zvg)

Ein Londoner Wurst-Restaurant bietet die St.Galler Olma-Bratwurst an. (Bild: zvg)

«X-Upper», so heisst eines der ersten Wurst-Restaurants in London. Das kleine Lokal in der gleichnamigen Upper Street im nördlichen Stadtteil Islington feierte am Freitag Eröffnung. Das Aushängeschild des Ladens: Ein grosses Stück St.Gallen.

Als «The Swiss Olma» wird die Bratwurst im «X-Upper» verkauft. Der stolze Preis: 9.25 Pfund. Das sind umgerechnet über zwölf Franken. Mit der Bratwurst wird lila Senf, Rotkohl und Sauerteigbrot gereicht.

«The people are so proud of their olma-sausage they even have statues of their sausages in front of their butcheries!»

Wurst-Ikone Mairam French posiert in St.Gallen mit der Wurst. (Bild: Facebook)

Wurst-Ikone Mairam French posiert in St.Gallen mit der Wurst. (Bild: Facebook)

Für die Besitzerin und Gründerin des «X-Upper», Mariam French, war von Anfang an klar, dass es diese Wurst sein soll: «Dieses Produkt ist so einzigartig, so speziell» Allein der Fakt, dass St.Gallerinnen und St.Galler «ihrer» Wurst einen derart grossen Respekt entgegenbringen und richtig stolz darauf seien, sei einer der Gründe, warum die Olma-Wurst dringend ins Sortiment gehörte, meint die 33-Jährige, die auf ihrem Facebook-Profilbild mit einer St.Galler Bratwurst posiert. «In St.Gallen stehen riesige Würste wie Statuen vor den Metzgereien! Da dachten wir uns: "Wow, die St.Galler führen eine regelrechte Liebesbeziehung mit diesen Würsten», sagt French und lacht. Die Londoner Gastronomin verbrachte viel Zeit in der Schweiz, erst zum Skifahren, später auf der Suche nach kulinarischer Inspiration.

Die hat sie definitiv gefunden. Frenchs Erfahrungen führten dazu, dass die St.Galler Wurst nun auch in der britischen Hauptstadt erhältlich ist. London sei schliesslich eine der kulinarischen Hauptstädte der Welt, sagt French: «Warum sollte es hier keine Olma-Bratwurst geben?»

Würste aus St.Georgen in London

Dass er nun zum Erfolg der St.Galler Bratwurst auf internationalem Gebiet beitragen kann, freut den Lieferanten der Wurst am meisten. Es ist niemand geringeres als Jörg Bechinger, Inhaber der gleichnamigen Metzgerei in St.Gallen und seit Samstag Ehrenfödlebürger der Stadt.

Morgens um 05:30 Uhr steht Jörg Bechinger... (Bilder: Raphael Rohner)Morgens um 05:30 Uhr steht Jörg Bechinger... (Bilder: Raphael Rohner)
...noch alleine in seiner Metzgerei. Er richtet die Gewürze... (Bilder: Raphael Rohner)...noch alleine in seiner Metzgerei. Er richtet die Gewürze... (Bilder: Raphael Rohner)
...und das Fleisch für seine Olma-Bratwürste. Das Fleisch wird im sogenannten... (Bilder: Raphael Rohner)...und das Fleisch für seine Olma-Bratwürste. Das Fleisch wird im sogenannten... (Bilder: Raphael Rohner)
...Blitz zu zerkleinert und ... (Bilder: Raphael Rohner)...Blitz zu zerkleinert und ... (Bilder: Raphael Rohner)
...zu Wurstbrät verarbeitet. Bechinger wurstet jeden Morgen selber. Für ihn... (Bilder: Raphael Rohner)...zu Wurstbrät verarbeitet. Bechinger wurstet jeden Morgen selber. Für ihn... (Bilder: Raphael Rohner)
...der schönste Job der Welt. In seiner Metzgerei...(Bilder: Raphael Rohner)...der schönste Job der Welt. In seiner Metzgerei...(Bilder: Raphael Rohner)
...geht es jeden Morgen erst einmal um die Wurst. Das Brät wird durch die... (Bilder: Raphael Rohner)...geht es jeden Morgen erst einmal um die Wurst. Das Brät wird durch die... (Bilder: Raphael Rohner)
...Därme gestossen, dabei muss das Gewicht jeder Wurst... (Bilder: Raphael Rohner)...Därme gestossen, dabei muss das Gewicht jeder Wurst... (Bilder: Raphael Rohner)
...auf das Gramm genau stimmen. Nach dem Stossen werden die Enden geklipst und dann... (Bilder: Raphael Rohner)...auf das Gramm genau stimmen. Nach dem Stossen werden die Enden geklipst und dann... (Bilder: Raphael Rohner)
...trägt der Metzger Bechinger die Würste zum Kessi. Darin... (Bilder: Raphael Rohner)...trägt der Metzger Bechinger die Würste zum Kessi. Darin... (Bilder: Raphael Rohner)
...werden die Olma-Bratwürste gebrüht. Bechinger ist... (Bilder: Raphael Rohner)...werden die Olma-Bratwürste gebrüht. Bechinger ist... (Bilder: Raphael Rohner)
...stolz auf seine Wurst. Neuerdings reisen seine Würste... (Bilder: Raphael Rohner)...stolz auf seine Wurst. Neuerdings reisen seine Würste... (Bilder: Raphael Rohner)
...bis nach London. Der St.Galler Metzger hat einen Grossauftrag... (Bilder: Raphael Rohner)...bis nach London. Der St.Galler Metzger hat einen Grossauftrag... (Bilder: Raphael Rohner)
...aus London bekommen. Dort wird die Olma- Bratwurst... (Bild: zvg)...aus London bekommen. Dort wird die Olma- Bratwurst... (Bild: zvg)
...in einem Spezialitäten-Restaurant verkauft. Die Wurst kostet... (Bild: Sandro Zulian)...in einem Spezialitäten-Restaurant verkauft. Die Wurst kostet... (Bild: Sandro Zulian)
... £ 9.25, was etwa 12 Franken entspricht. Die Wurst gilt als besonderes... (Bild: Sandro Zulian)... £ 9.25, was etwa 12 Franken entspricht. Die Wurst gilt als besonderes... (Bild: Sandro Zulian)
...Highlight im Londoner Restaurant. (Bild: Sandro Zulian)...Highlight im Londoner Restaurant. (Bild: Sandro Zulian)
17 Bilder

Metzger Bechinger macht Bratwürste für London

Er steht jeden Morgen um 6 Uhr in seiner Metzgerei und macht das Brät für seine Würste. «Ich hätte mir nie erträumen lassen, dass meine Würste in England verkauft werden. Zuerst dachte ich, das wäre ein Witz», sagt Bechinger und bearbeitet eine neue Kiste Fleisch. Am Morgen schafft er jeweils allein sein Brät an, bis dann seine Mitarbeiter kommen, um zu wursten. Die Britin sei vor etwa zwei Jahren zu Besuch gekommen und habe nach Mustern gefragt. Der Metzger war skeptisch: «Sie hat jeweils alles bezahlt und dann immer wieder nachbestellt - wir dachten, sie macht vielleicht eine Party und braucht Würste.»

«Meine Wurst in London? Ich dachte das wäre ein Witz!»

Metzger Jörg Bechinger mit seinen Olma-Bratwürsten. (Bild: Raphael Rohner)

Metzger Jörg Bechinger mit seinen Olma-Bratwürsten. (Bild: Raphael Rohner)

Als French ihm dann per Mail durchgegeben hat, dass sie die Würste wirklich verkauft und ein Restaurant eröffnet, staunte er umso mehr. «Sie bestellte gleich über tausend Würste mit der Option, dass weitere folgen sollen. Jetzt müssen wir halt etwas mehr Würste machen.» Bechinger steht am grossen Tisch in der Metzgerei und schichtet Würste in eine Kiste, bevor diese gekocht werden. Die in London verkauften Exemplare seien ganz herkömmliche St.Galler Olma-Bratwürste. Dass die Engländer lila Senf zur Olma-Bratwurst essen, stört Bechinger weniger: «Die kommen schon noch auf den Geschmack und lassen irgendwann den Senf weg.»

Besucher lieben «the olma»

«The Swiss Olma» überzeugt. Auch im Biss- und Geschmackstest spielt sie oben mit. Einziges kleines Manko: Die Wurst dürfte für den Geschmack vieler St.Gallerinnen und St.Galler wohl noch ein bisschen länger auf dem Grill gelassen werden. Und auch zur höchst umstrittenen Senf-Thematik weiss sich French zu rechtfertigen: «Uns ist klar, dass man in St.Gallen die Wurst in einer und das Bürli in der anderen Hand hält. Senf gibt es da nicht.»

INFO-BOX:

Das «X-Upper» ist ein auf Wurstgerichte spezialisiertes Restaurant in London. Nebst der St.Galler Olma-Bratwurst gibt es im neuen Restaurant unter anderem auch original Käsekrainer aus Österreich, Chorizo-Wurst aus Spanien oder polnische Kielbasa.

Im X-Upper sollten die Kunden aber nicht nur ein Stück St.Galler Kulinarik erleben dürfen, sondern sich auch an einer eigenen Note von French und ihrem Team erfreuen. Die Gäste sind am zweiten Eröffnungstag voll und ganz zufrieden. Eine Besucherin meint: «Die Simplizität dieses Gerichts überzeugt einfach. Nothing fancy, just sausage». Ein anderer Wurst-Esser meint: «Es ist das Zusammenspiel der knackigen Haut und dem weichen Innern, welches diese Wurst so speziell macht.»

Das Wurst-Restaurant in London. (Bild: Sandro Zulian)

Das Wurst-Restaurant in London. (Bild: Sandro Zulian)

Für den Testesser aus St.Gallen war die Wurst, zusammen mit speziellem lila Senf und Rotkohlsalat, bestimmt eine ungewohnte, allerdings auch eine sehr vielversprechende Kombination. Die vorsichtige Schärfe des Senfs und die milde Süsse des Rotkohls bieten dem Geschmack der Wurst Paroli und harmonieren auf spezielle Art und Weise, ohne zu überborden. Und wenn man die Augen schliesst, kommt das Sauerteigbrot fast an ein Original St.Galler Bürli ran. Aber nur fast.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.