Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

St.Galler Kantonsrichter bei Flugzeugabsturz gestorben

Der St. Galler Kantonsrichter Benedikt Landolt ist am vergangenen Sonntag mit seinem Segelflugzeug in Oberwald im Wallis tödlich verunglückt. Der 61-Jährige stürzte während eines Rundflugs im Obergoms ab.

(sda) Das Kantonsgericht verliere mit Benedikt Landolt einen ausserordentlich liebenswürdigen und geschätzten Kollegen, teilte die St. Galler Staatskanzlei am Dienstag mit.

Der Kantonsrichter war am frühen Sonntagnachmittag in Münster VS zum Flug gestartet. Als er um 19 Uhr noch nicht zurückgekehrt war, versuchte der Flugplatzchef ihn mehrmals erfolglos über Funk zu erreichen. Danach löste er eine Suchaktion aus, wie die Walliser Kantonspolizei mitteilte.

Ein Armeehelikopter lokalisierte gegen 21.30 Uhr die Absturzstelle des Segelflugzeuges im Gerental im Obergoms. Die Rettungskräfte der Air-Zermatt konnten nur noch den Tod des Piloten feststellen. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) klärt die Unfallursache ab.

Seit 2015 Kantonsrichter

Landolt war im Februar 2015 zum St. Galler Kantonsrichter gewählt worden. Er habe auf eine sehr reichhaltige Erfahrung zurückgreifen können und mit grossem Engagement als Richter gewirkt, heisst es in der Mitteilung der St. Galler Staatskanzlei.

Zuvor war der Jurist, der der SP angehörte, unter anderem als Untersuchungsrichter tätig gewesen, hatte am Obergericht des Kantons Thurgau und später als selbständiger Rechtsanwalt gearbeitet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.