ST.GALLENKAPPEL: Bei Schneidarbeiten verletzt

Am Dienstagnachmittag ist ein 33-jähriger Arbeiter bei Schneidarbeiten unbestimmt an der Hand verletzt worden. Die Rega flog den Mann ins Spital.

Drucken
Teilen

ST.GALLENKAPPEL. Der Mann war laut der St.Galler Kantonspolizei damit beschäftigt, mit einem Messer Streifen in Platten einzuritzen. Anschliessend versuchte er, diese mit der Zange abzubrechen. Dabei erlitt er durch eine Plattenkante Schnittverletzungen an einer Hand. Seine Kollegen versorgten ihn an Ort und Stelle notfallmässig, bevor er ins Spital geflogen wurde. (kapo/dwa)