Zwischen Festivalfeeling und Gewerbemesse: Zwei Frauen beleben den Rorschacher Hafenplatz

Zwei Rorschacherinnen beleben den Rorschacher Kabisplatz – zusammen mit hiesigem Gewerbe, aber mit Absicht ohne Sponsoren.

Jolanda Riedener
Drucken
Teilen
Die Initiantinnen Kim Boppart (links) und Michèle Müller laden jeweils bei schönem Wetter ins Zeltwerk auf dem Rorschacher Hafenplatz.

Die Initiantinnen Kim Boppart (links) und Michèle Müller laden jeweils bei schönem Wetter ins Zeltwerk auf dem Rorschacher Hafenplatz.

Bild: Jolanda Riedener

Corona hat ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kim Boppart wäre auf Weltreise, Michèle Müller würde Kunstkurse geben und in Rorschach würden bald Sandskulpturenfestival oder Konzerte an den Strandfestwochen Besucher anlocken. Doch auch die Gewerbetreibenden in der Region Rorschach leiden unter der Krise. Ihnen allen wollen Boppart und Müller nun mit dem Zeltwerk Hand bieten. Kim Boppart sagt:

«Wir verstehen uns als Plattform für Kunst, Kultur und Gewerbe.»

Die beiden Frauen mit kreativer Ader kennen sich seit dem Muki-Turnen.

Am Freitagabend eröffneten sie das Zeltwerk, in dem sich bis am 12.September verschiedene Betriebe und Einzelpersonen aus der Region präsentieren werden. Michèle Müller sagt:

«Es war ein perfekter Start und das Zelt war bei der Eröffnung sofort voll.»

Kaum hatten sie Tisch und Stühle aufgestellt, setzten sich sofort Leute hin. Um das Konzept ganz nach eigenem Gusto umzusetzen, verzichten die Beiden auch auf Sponsoren.

Leute freuen sich über Belebung des Arials

Einige Daten sind bereits fixiert, das Programm sei aber noch alles andere als vollständig: So gibt etwa die Stadtharmonie Eintracht ein Konzert oder der Bocciaclub Feldmühle organisiert ein Turnier mit passenden Speisen. Mit der Resonanz seien die Initiantinnen zufrieden: «Wir haben viele Anfragen per E-Mail bekommen, aber auch viele persönliche Rückmeldungen von Passanten erhalten», sagt Müller. «Die Leute haben Freude, dass das Areal endlich belebt wird.» Auch gebe es Betriebe, die sich gerne vorstellen wollen, aber nicht wissen wie. Michèle Müller und Kim Boppart erarbeiten für diesen Fall ein massgeschneidertes Konzept.

Einer der Gewerbetreibenden, der sich auf dem Kabisplatz präsentiert, ist der Rorschacher Fotograf Michael Huwiler. «Ich finde es schön, dass der Platz belebt wird und das Gewerbe etwas beitragen kann», sagt er. Mit seinem Umzug an die Signalstrasse sei er zwar in der Stadt bereits etwas sichtbarer geworden. Am 10.Juli will er diese mit seiner Präsenz im Zeltwerk noch verstärken: «Passanten können sich vor die Kamera stellen und eine Erinnerung nach Hause nehmen.»

Zeltwerk als Ort, um Neues zu testen

Gleich an mehreren Tagen bewirtet die MMG-Gastro Besucher im Zeltwerk. Geschäftsführer Martin Enz betreibt den Standort in Rorschach seit 2018 im Stadthof. «Wir wollen die Bühne nutzen, um unser neues Standbein zu testen», sagt er. Geplant ist, neu auch Essen via Foodanhänger anzubieten. Auf dem Kabisplatz wird er Salatbowlen und Spezialitäten vom Smoker anbieten. Auch Stefan Meier, Präsident des Gewerbevereins Rorschach, lobt das Projekt: «Es ist eine gute Möglichkeit, bei der sich das innovative Gewerbe vorstellen kann.»