Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zuversicht im Kellen-Knatsch

Die Parteien des Streits um die «Kellen» haben sich am runden Tisch getroffen. Konkrete Lösungen gebe es noch nicht, ein erster Schritt sei aber getan, heisst es.
Das Restaurant Sporttreff auf der Sportanlage Kellen. (Bild: jor)

Das Restaurant Sporttreff auf der Sportanlage Kellen. (Bild: jor)

Die dicke Luft im Streit um das Restaurant Sporttreff auf der Tübacher Sportanlage Kellen scheint verzogen. Am Mittwochabend haben sich Mitglieder des Zweckverbands, des Vorstands des FC Rorschach-Goldach 17 sowie der Kellen-Wirt Rolf Muttner und der Tübacher Gemeindepräsident Michel Götte am runden Tisch im Goldacher Rathaus getroffen. Ergebnisse gibt es noch keine. Alle Parteien ziehen aber eine positive Bilanz zum Verlauf der Gespräche.

Ein erster Schritt in Richtung Lösung

«Die Gespräche haben in einer sehr guten, konstruktiven Atmosphäre stattgefunden», sagt Dominik Gemperli, Goldacher Gemeindepräsident und Vorsitzender des Zweckverbands Kellen. «Zwar haben wir erst eine Auslegeordnung gemacht, was es für Lösungen geben könnte. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir einen Weg finden, der dem FC künftig einen Ertrag aus seinen Spielen ermöglicht.»

Auch Markus Hundsbichler, Präsident des FC Rorschach-Goldach 17, ist mit dem Verlauf der Gespräche am runden Tisch zufrieden. «Wir haben einen ersten Schritt in Richtung Lösung gemacht», sagt er. Hundsbichler spricht ebenfalls von konstruktiven Gesprächen. «Verschiedene Lösungsansätze sind da. Wir arbeiten jetzt daran, dass wir einen Ausweg finden, der für alle in Ordnung ist.» Und auch Kellen-Wirt Rolf Muttner sagt: «Die Gespräche waren gut, wir werden eine Lösung finden, welche die bestmögliche Nutzung der Kellen-Infrastruktur möglich macht, auch für den FC Rorschach-Goldach 17.»

Die Parteien wollen Anfang Juni in der gleichen Konstellation wieder zusammensitzen und hoffen, in absehbarer Zeit Lösungen präsentieren zu können, wie Dominik Gemperli sagt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.