Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zukunftstag: Das waren die Traumberufe von Marc Zellweger und Skiba Shapiro

Am nationalen Zukunftstag haben in der Rorschacher «Tagblatt»-Redaktion zwei Schülerinnen einen Einblick in den Journalismus erhalten. Die jungen Reporterinnen löcherten Ex-FCSG-Spieler Marc Zellweger und Musikerin Vanessa Engensperger alias Skiba Shapiro mit Fragen.
Jolanda Riedener
Milana Dell (links) und Celine Bischoff haben sich am Zukunftstag als Journalistinnen versucht. (Bild: Jolanda Riedener)

Milana Dell (links) und Celine Bischoff haben sich am Zukunftstag als Journalistinnen versucht. (Bild: Jolanda Riedener)

Am Donnerstag haben Schülerinnen und Schüler im Rahmen des nationalen Zukunftstags Einblick in den verschiedene Berufe erhalten. Für welche Berufe interessierten sich Rorschacher Berühmtheiten?

Der FC Brühl verabschiedet sich aus der Fussball Challenge League. Marc Zellweger war damals mit auf dem Platz. (Bild: Ralph Ribi, Mai 2012)

Der FC Brühl verabschiedet sich aus der Fussball Challenge League. Marc Zellweger war damals mit auf dem Platz. (Bild: Ralph Ribi, Mai 2012)

Der ehemalige Fussballer Marc Zellweger ist heute Leiter des Update Fitnesscenters in Rorschach. In seinem aktuellen Beruf sei er glücklich, da er den Kontakt mit Menschen liebe und er so weiterhin mit Sport zu tun habe. «Das war mir wichtig, nach dem Beenden meiner Fussballkarriere», sagt Zellweger.

Als Zellweger etwa 13, 14 Jahre alt war, machte er eine Schnupperlehre als Elektromonteur. Auf diesem Beruf absolvierte er auch eine Lehre. Einen Zukunftstag habe es damals aber nicht gegeben.

Die Rorschacher Rockmusikerin Vanessa Engensperger hat von der Stadt einen Kulturpreis erhalten. (Bild: Michel Canonica)

Die Rorschacher Rockmusikerin Vanessa Engensperger hat von der Stadt einen Kulturpreis erhalten. (Bild: Michel Canonica)

Vanessa Engensperger ist in der Musikszene besser bekannt als Skiba Shapiro. Ihre Leidenschaft hat die gebürtige Rorschacherin zum Beruf gemacht: Sie ist als freie Künstlerin tätig, produziert und komponiert Musik oder macht Tonaufnahmen. Auch Videos produziert und schneidet sie. Ihre Konzerte und Auftritte organisiert sie ebenfalls selber. «An meinem Beruf gefällt mir, dass ich mein eigener Chef bin.»

Als Kind träumte sie davon, Archäologin zu werden. Auch Architektin und Pianistin gehörten zu ihren Traumberufen. Heute unterrichtet sie einen Klavierschüler. Früher besuchte sie einmal am «Vater-Tochter-Tag» während eines Tages das Ladengeschäft ihrer Eltern: «Für mich war das aber nichts Neues.»

Ein Schnuppertag in der Lokalredaktion

Céline Bischoff aus Rorschacherberg ist in der zweiten Oberstufe. «Ich fand es sehr spannend hier. Journalistin ist sicher ein Beruf, den ich später einmal verfolgen könnte.» Ihr aktueller Berufswunsch ist Lektorin. «Mir hat der lockere Umgang zwischen den Redaktoren gefallen. Spannend fand ich, nach einem Gespräch über das Gesagte nachzudenken und es danach zu und verschriftlichen.»

Milana Dell aus Goldach besucht die erste Oberstufe. «Ich war auch schon als Lehrerin schnuppern, das war damals mein Traumberuf.» Auch den Beruf Bibliothekarin hat sie sich schon angeschaut, da sie gerne liest. «Ein mündliches Interview zu führen, fand ich schwierig». Ich schreibe aber sehr gerne.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.