ZU TISCH
Herbstliche Höhenflüge im Mörschwiler «Adler»

Seit rund zwei Monaten ist das Restaurant Adler in Mörschwil in neuen Händen. Joel Fässler und Désirée Lüchinger setzen in der Dorfbeiz voll auf Produkte aus der Region. Das Resultat: Eine frisch gedachte, saisonale Küche in heimeliger Atmosphäre.

Luca Ghiselli
Drucken
Joel Fässler und Désirée Lüchinger haben Anfang September den «Adler» in Mörschwil übernommen.

Joel Fässler und Désirée Lüchinger haben Anfang September den «Adler» in Mörschwil übernommen.

Bild: Benjamin Manser

Wenn in den wenigen anderen Gaststuben in Mörschwil die Lichter längst gelöscht sind, nimmt der Abendservice im «Adler» gerade erst Schwung auf. Es ist das einzige Restaurant in der 3600-Einwohner-Gemeinde, das abends geöffnet hat. Und weitherum eines der wenigen dieser Art, das mittags à la carte anbietet.

Seit Anfang September wirtet hier Joel Fässler – ein gebürtiger Mörschwiler – gemeinsam mit seiner Partnerin Désirée Lüchinger. Kennengelernt haben sich die beiden in der «Krone» in Speicher, wo er als Küchenchef und sie als Restaurantleiterin arbeitete. Sie hatten davor und danach Erfahrungen in der Gastronomie im In- und Ausland gesammelt und ergriffen im Sommer die Gelegenheit, «zuhause» die Dorfbeiz zu übernehmen.

Rund zwei Monate nach dem Neustart ist das Lokal an einem Freitagabend bis auf den letzten Platz gefüllt. In der Schwedenstube trifft man sich auf ein Glas Wein, an einem Tisch wird gejasst, an anderen diniert. Und wie! Aber der Reihe nach.

Nose-to-Tail und lokale Zutaten

Die Speisekarte ist übersichtlich: Sieben Vorspeisen, sieben Fleisch-Hauptgerichte (nach Nose-to-Tail-Prinzip wird das ganze Tier verwertet), dazu einige Fisch- und Vegi-Optionen. Zur Vorspeise fällt die Wahl einmal auf den hausgebeizten Graved Lachs, der auf Belugalinsensalat mit Gemüse, Friséesalat und Tahinijoghurt serviert wird (16.50.–), einmal auf den karamellisierten Ziegenfrischkäse mit Salat an Mörschwiler Honigdressing, eingelegten Kürbiswürfeln und gerösteten Kürbiskernen (15.50.–). Beides kommt frisch daher, ist kreativ angerichtet, liebevoll zubereitet, clever konzipiert und macht Lust auf mehr. Und das lässt nicht lange auf sich warten.

Die Hirschfiletwürfel an Steinpilzrahmsauce mit gebratenen Kräuterseitlingen und buntem Herbstgemüse (39.50.–) gibt’s auf Wunsch auch mit den herzhaften Frischkäse-Gnocchi. Herbstlich-herzhaft, saisonal, originell. Die gebratene Kalbsleber mit Speck, Apfel und karamellisierten Zwiebeln mit Butterrösti (34.50.–) lässt ebenfalls kaum Wünsche offen – ausser vielleicht, dass die Rösti noch ein kleines Mü knuspriger sein könnte.

Der «Adler» ist wieder fest in Mörschwiler Händen. Die Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner freut’s. Und für alle Auswärtigen lohnt sich der Ausflug auf jeden Fall.

Horchentalstrasse 1, 9402 Mörschwil. Telefon 071 860 09 48, www.adler-moerschwil.ch Di-Fr, 11.30-14.00 / 17.00-23.00 Uhr; Sa 17.00-23.00 Uhr; So 11-15.00 Uhr. Vorspeisen ab 9.50.–, Hauptgerichte ab 27.–

Aktuelle Nachrichten