Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Flurnamen in der Region St.Gallen: Wo die Grimmigen zu Hause sind

Vier von fünf aktenkundigen Schweizer Orten mit dem Flurnamen Grimm liegen in der Region St.Gallen. Das stellt ihren Bewohnern kein gutes Zeugnis aus. Doch dort wird auch Gastfreundschaft gelebt.

Es braucht nicht viel Phantasie, um die Herkunft des Flurnamens Grimm herzuleiten. Gemäss Schweizerischem Idiotikon ist es der Ort, wo die Familie Grimm zu Hause ist. Als erstes kommen einem dabei natürlich die berühmten deutschen Gebrüder Grimm in den Sinn.

Der Familienname wiederum leitet sich vom unschönen Charakterzug, grimmig zu sein, ab. Es ist also nicht unbedingt ein Ruhmesblatt, dass der Flurname fast ausschliesslich in der Region St. Gallen auftaucht.

Die Grimms in der ganzen Schweiz lassen sich nämlich haargenau an einer Hand abzählen. Und abgesehen von einem Stückchen Land im Berner Jura liegen sie in Wittenbach, Abtwil und Waldkirch (Obergrimm mitgezählt gleich in doppelter Ausführung).

Etwas tröstlich mag erscheinen, dass der Flurname nicht zwingend auf die Bewohner des betreffenden Gebiets abfärbt. Denn das Grimm in Abtwil ist ein gastfreundlicher Ort, liegt doch das Restaurant Sonnenberg dort. Und in der Nähe des Waldkircher Obergrimms liegt die «Rose», beim Grimm das Golfpark-Restaurant. (jw)

Mehr zum Thema:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.