Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Winter in St.Gallen: Schneeräumung am Anschlag, Verkehr stockt überall

Auch in der Stadt St.Gallen schneit es seit Mittwochmittag fast ununterbrochen. In der Nacht auf Donnerstag und am Donnerstag tagsüber gab's auf rutschigen Fahrbahnen eine ganze Serie von Unfällen, bei denen aber niemand verletzt wurde. Im öffentlichen Verkehr kommt es in Stadt und Region immer noch zu teils happigen Verspätungen.
Reto Voneschen
Schneeräumung am Donnerstagmittag auf dem Marktplatz. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)

Schneeräumung am Donnerstagmittag auf dem Marktplatz. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)

Der Winter hält mit Wucht Einzug in der Stadt St.Gallen. Seit Mittwochmittag schneit es in der Gallusstadt fast ununterbrochen. Bereits in der Nacht begann der Schnee, auf Strassen und Trottoirs anzusetzen. Am Morgen waren diese weiss. Die anhaltenden und ergiebigen Niederschläge machten tagsüber die Schneeräumung sehr aufwendig.

Entspannen soll sich die Situation im Laufe des Donnerstagabends, wenn die Niederschläge nachlassen. Dennoch sei weiterhin mit schneebedeckten oder vereisten Fahrbahnen zu rechnen, weshalb Vorsicht geboten seit, warnt die Stadtpolizei St.Gallen in einer Mitteilung. Sie fordert Autofahrer und Fussgänger auf, ihre Verhalten den schwierigen Strassenverhältnissen anzupassen.

Schneeräumung leistet Knochenarbeit

Das Tiefbauamt St.Gallen steht derzeit mit rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie gegen 100 Fahrzeugen und Maschinen im Dauereinsatz. Das Personal der städtischen Schneeräumung ist stark gefordert: Gearbeitet wird nämlich seit den ersten Schneefällen dieses Winters vom Samstag und fast pausenlos.

So fing's in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an: Auf der Fürstenlandstrasse bei der VBSG-Haltestelle Vonwil...So fing's in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an: Auf der Fürstenlandstrasse bei der VBSG-Haltestelle Vonwil...
...und auf der Zürcher Strasse in der Lachen setzt der Schnee langsam an. (Bilder: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)...und auf der Zürcher Strasse in der Lachen setzt der Schnee langsam an. (Bilder: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Kurz nach Mitternacht auf dem verschneiten Fussweg auf der Kreuzbleiche. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)Kurz nach Mitternacht auf dem verschneiten Fussweg auf der Kreuzbleiche. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
An der Metallstrasse in der Lachen versinken parkierte Autos langsam im Schnee. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)An der Metallstrasse in der Lachen versinken parkierte Autos langsam im Schnee. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Der Gallusplatz am frühen Morgen. (Leserbild: Kurt Knecht-Zemp - 10. Januar 2019)Der Gallusplatz am frühen Morgen. (Leserbild: Kurt Knecht-Zemp - 10. Januar 2019)
Ein Spaziergänger unterwegs im Schneegestöber im St.Otmar-Quartier. (Bild: Benjamin Manser - 10. Januar 2019)Ein Spaziergänger unterwegs im Schneegestöber im St.Otmar-Quartier. (Bild: Benjamin Manser - 10. Januar 2019)
Die Metallstrasse am Donnerstagmorgen: Schnee soweit das Auge reicht. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)Die Metallstrasse am Donnerstagmorgen: Schnee soweit das Auge reicht. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Angesichts von Schneehaufen und Pflutsch würden wir dorthin auch am liebsten fahren - an die Sonne. Die Linie 9 fährt vom Hauptbahnhof nach Rotmonten, also nicht hoch genug hinauf, dass man die Sonne sehen könnte. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)Angesichts von Schneehaufen und Pflutsch würden wir dorthin auch am liebsten fahren - an die Sonne. Die Linie 9 fährt vom Hauptbahnhof nach Rotmonten, also nicht hoch genug hinauf, dass man die Sonne sehen könnte. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Dank der Bemühungen der Schneeräumung ist die Zürcher Strasse am Donnerstagmorgen schwarz geräumt, dank Pflutsch aber immer noch ziemlich rutschig. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)Dank der Bemühungen der Schneeräumung ist die Zürcher Strasse am Donnerstagmorgen schwarz geräumt, dank Pflutsch aber immer noch ziemlich rutschig. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Warndreieck der Stadtpolizei an der Lämmlisbrunnenstrasse, die zeitweise nach einem Unfall am Spisertor blockiert war. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 10. Januar 2019)Warndreieck der Stadtpolizei an der Lämmlisbrunnenstrasse, die zeitweise nach einem Unfall am Spisertor blockiert war. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 10. Januar 2019)
Das Malheur am Spisertor: Ein Regiobus hatte sich nach einem Unfall dermassen verkeilt, dass er nicht mehr vorwärts oder rückwärts fahren konnte. Auch für die Appenzeller Bahnen von und nach Trogen (rechts im Hintergrund) war kein Durchkommen mehr. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 10. Januar 2019)Das Malheur am Spisertor: Ein Regiobus hatte sich nach einem Unfall dermassen verkeilt, dass er nicht mehr vorwärts oder rückwärts fahren konnte. Auch für die Appenzeller Bahnen von und nach Trogen (rechts im Hintergrund) war kein Durchkommen mehr. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 10. Januar 2019)
Das Zentrum des Lachen-Quartiers an der Zürcher Strasse mit Autos und Schneefräse. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)Das Zentrum des Lachen-Quartiers an der Zürcher Strasse mit Autos und Schneefräse. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Schneepflug auf dem Marktplatz. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)Schneepflug auf dem Marktplatz. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Anstrengende Zeit für Raucher in der Marktgasse: Drinnen in der Gaststube dürfen sie nicht, draussen ist die Raucherecke vor dem Lokal schneebedeckt. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)Anstrengende Zeit für Raucher in der Marktgasse: Drinnen in der Gaststube dürfen sie nicht, draussen ist die Raucherecke vor dem Lokal schneebedeckt. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Calatrava im Schnee. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)Calatrava im Schnee. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Der verschneite Bahnhofplatz am Donnerstagnachmittag. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)Der verschneite Bahnhofplatz am Donnerstagnachmittag. (Bild: Reto Voneschen - 10. Januar 2019)
Das war am Donnerstagmorgen das Los vieler Autofahrer quer durch die Ostschweiz: Im Haggen befreit ein Autofahrer seinen Parkplatz vom Schnee. (Bild: Benjamin Manser - 10. Januar 2019)Das war am Donnerstagmorgen das Los vieler Autofahrer quer durch die Ostschweiz: Im Haggen befreit ein Autofahrer seinen Parkplatz vom Schnee. (Bild: Benjamin Manser - 10. Januar 2019)
Und mit Velofahren wird heute wohl auch nichts mehr. (Bild: Urs Bucher - 10. Januar 2019)Und mit Velofahren wird heute wohl auch nichts mehr. (Bild: Urs Bucher - 10. Januar 2019)
Der Burggraben im Schneegestöber. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 10. Januar 2019)Der Burggraben im Schneegestöber. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 10. Januar 2019)
19 Bilder

Die Stadt St.Gallen versinkt im Schnee

Während am Dienstag und Mittwoch der schwere Nassschnee bei der Räumung Probleme machte, ist es jetzt die Menge des gefallenen Schnees. In der ganzen Stadt müssen am späten Donnerstagnachmittag viele Strassen und Wege erst noch geräumt werden. Ein Problem ist angesichts der anhaltenden Schneefälle, dass wichtige Stellen im Strassennetz immer wieder aufs Neue geräumt werden müssen.

Die Arbeiten erschwert zusätzlich, dass die Schneemassen laufend auch noch abgeführt werden müssen. Dies, damit zusammengeschobenen Haufen nicht zu Hindernissen für den Verkehr und weitere Räumungsarbeiten werden. Priorität bei der Schneeräumung haben die Hauptverkehrsachsen sowie Verkehrsknoten des öffentlichen Verkehrs und Zufahrten zu wichtigen öffentlichen Gebäuden, etwa Spitälern.

Stau und Verspätungen

Trotz der Bemühungen der Schneeräumer kam es am Donnerstag auf Stadtgebiet zu erheblichen Behinderungen im Strassenverkehr. Mit der schwierigen Situation auf der Strasse zu kämpfen hat in Stadt und Region auch der öffentliche Verkehr. Bei den städtischen Verkehrsbetrieben, beim Regiobus und bei den Postautos kam es den ganzen Tag über zu Verspätungen und Ausfällen einzelner Kurse.

54 Bilder

Schneetreiben in der Ostschweiz

Bei der Stadtpolizei St.Gallen gingen am Donnerstag gemäss Mitteilung immer wieder Meldungen über blockierte Strassen ein. Die Behinderungen hatten sich allerdings meist vor dem Eintreffen einer Polizeipatrouille wieder aufgelöst. Dennoch kam es zeitweise zu kleineren und grösseren Staus.

Linienbus verkeilt sich

Grössere Einschränkungen gab es aufgrund eines Unfalls beim Kreisel Spisertor. Durch eine Kollision zwischen einem Lieferwagen verkeilte sich ein Regiobus und konnte nicht mehr weiterfahren. Aufgrund dessen musste die Lämmlisbrunnenstrasse stadteinwärts gesperrt werden und für die Appenzeller Bahnen war die Durchfahrt von und nach Trogen nicht mehr möglich.

Nach einem Zusammenstoss gab's für diesen verkeilten Regiobus am Donnerstag am Spisertor kein Vor und kein Zurück mehr. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 10. Januar 2019)

Nach einem Zusammenstoss gab's für diesen verkeilten Regiobus am Donnerstag am Spisertor kein Vor und kein Zurück mehr. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 10. Januar 2019)

Während mehr als einer Stunde, bis der Bus wieder fahrfähig war, regelten Stadtpolizisten den Verkehr am Spisertor von Hand.

Tagsüber ereigneten sich zudem drei weitere, kleinere Unfälle. Auch dabei gab es keine Verletzten. Zudem musste die Stadtpolizei fünf Autos abschleppen, welche im Parkverbot standen und die Schneeräumung verhinderten.

Keine Verletzten, viel Blechschaden

Bereits von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen hatte die Stadtpolizei vier Unfälle aufgrund des Wetters registriert. Verletzt wurde niemand; es gab nur Blechschäden. Zudem musste eine Info-Tafel am Strassenrand dran glauben. Schon nach den ersten Schneefällen am Samstag waren einige Verkehrssignale und ein Inselschutzpfosten umgefahren worden.

Auf der Winkelriedstrasse am St.Galler Rosenberg stiessen am Mittwochabend zwei Personen- und ein Lieferwagen zusammen. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 9. Januar 2019)

Auf der Winkelriedstrasse am St.Galler Rosenberg stiessen am Mittwochabend zwei Personen- und ein Lieferwagen zusammen. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 9. Januar 2019)

An der Winkelriedstrasse verlor am Mittwochabend der Fahrer eines Lieferwagens auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug und stiess mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Eine weitere Autofahrerin, welche die abschüssige Strasse hinunter fuhr, kam ebenfalls ins Rutschen und kollidierte mit dem schon bei der ersten Kollision beschädigen Auto. Es wurde niemand verletzt.

Behinderungen während der Unfallaufnahme

Am Mittwoch, nach 22 hr, stiessen zwei Autos auf der Appenzeller Strasse zusammen. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 9. Januar 2019)

Am Mittwoch, nach 22 hr, stiessen zwei Autos auf der Appenzeller Strasse zusammen. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 9. Januar 2019)

Ein weiterer Unfall ereignete sich nach Angaben der Stadtpolizei am Mittwoch, kurz nach 22 Uhr, oberhalb von Winkeln auf der Appenzeller Strasse. Dabei kam ein Autofahrer ins Rutschen und stiess mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Auch bei diesem Vorfall wurde niemand verletzt. Aufgrund der Unfälle mussten Teilstücke beider Strassen während mehr als einer Stunde gesperrt werden.

Bei zwei weiteren Vorfällen rutschte in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag ein Lastwagenfahrer gegen eine Infotafel und rasierte sie ab. Zudem landete ein Auto in einem stehenden Fahrzeug. Auch dabei wurde niemand verletzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.