Wils neuster Zuzug stammt aus dem Tessin

Der FC Wil hat seinen zweiten Wintertransfer bekannt gegeben. Nach
FC-Basel-Leihspieler Konstantinos Dimitriou stösst der 23-jährige Andrea Padula vom FC Chiasso zu den Ostschweizern.

Ralf Streule
Hören
Drucken
Teilen
Andrea Padula (links) im Einsatz für den FC Chiasso. (Bild: Claudia Minder/freshfocus)

Andrea Padula (links) im Einsatz für den FC Chiasso. 
(Bild: Claudia Minder/freshfocus)

Mittelfeldspieler Andrea Padula unterschreibt bei den Wilern einen Vertrag bis Sommer 2021 mit Option auf eine Verlängerung, wie der
FC Wil mitteilt. Padula stammt aus Mendrisio und bestritt in dieser Saison 13 Spiele in der Challenge League für den FC Chiasso, insgesamt trug er 91mal das Trikot der Tessiner und erzielte zehn Treffer. Bei Chiasso wurde er zuletzt auf verschiedenen Positionen im Mittelfeld, aber auch als linker wie rechter Aussenverteidiger eingesetzt.

Andrea Padula posiert mit FC-Wil-Präsident Maurice Weber. (Bild: FC Wil)

Andrea Padula posiert mit FC-Wil-Präsident Maurice Weber. (Bild: FC Wil)

Ausgebildet wurde Padula beim FC Lugano, kam aber in der ersten Mannschaft des Super-League-Teams nie zum Einsatz. Er dürfte beim
FC Wil ein Perspektivspieler für kommende Saison sein - zumal im Sommer unter anderem die Leihverträge mit Fabian Rohner (FC Zürich) und Dominik Schmid (FC Basel) auslaufen. 

Mehr zum Thema