Pfarrer tauschen Pfarrhaus

BAZENHEID. Albin Rutz heisst der neue Pfarrer von Bazenheid, Gähwil und Kirchberg. Karl Wenzinger, heutiger Pfarrer, wechselt nach Gais, wo Albin Rutz heute tätig ist.

Drucken
Teilen
Albin Rutz (Bild: zVg)

Albin Rutz (Bild: zVg)

«Bereits per 1. Januar 2013 wird ein neuer Pfarrer das Pfarrhaus in Bazenheid beziehen und für die Seelsorgeeinheit Bazenheid–Gähwil–Kirchberg wirken.» Dies vermeldet das «Pfarreiforum» in der jüngsten Ausgabe. Der neue Pfarrer heisst Albin Rutz. Er wuchs in nächster Nähe zu seinem neuen Wirkungsort auf: mit elf Geschwistern in Dreien, Gemeinde Mosnang. Geboren wurde er 1968 gar im Hebammenhaus in Bazenheid.

Karl Wenzinger nach Gais

Seit März 2010 wirkt Albin Rutz als Mitarbeitender Priester in der Seelsorgeeinheit Gäbris. Just dort, wo Karl Wenzinger, heutiger Pfarrer von Bazenheid, Kirchberg und Gähwil, per Anfang 2013 seine Tätigkeit als Kaplan aufnehmen werde. Dies berichtete jüngst die Appenzeller Zeitung. Als Pfarreibeauftragter für Gais werde er dort wohnen und auf seinen Wunsch als Kaplan wirken. Am Samstag und Sonntag, 24. und 25. November, finden – nach elfjähriger Tätigkeit in der Region – die Abschlussgottesdienste von Pfarrer Karl Wenzinger statt, wie der Webseite der Seelsorgeeinheit zu entnehmen ist.

19 Jahre Niederlande

Albin Rutz muss aus staatskirchenrechtlicher Sicht noch in den einzelnen Kirchgemeinden gewählt werden, heisst es im «Pfarreiforum» weiter. Der Wahltermin steht noch nicht fest. Die Seelsorgeeinheit blickt guten Mutes in die Zukunft – «wird sie doch auch weiterhin von einem bestens harmonierenden Seelsorgeteam betreut werden». Albin Rutz lernte einst einen handwerklichen Beruf, war aber «beseelt vom Wunsch, eine soziale Tätigkeit auszuüben». Inspiriert von Begegnungen in Taizé (F) und anderen Glaubenserfahrungen führte ihn sein Weg nach Holland. Dort trat er einer katholischen Glaubensgemeinschaft in Maastricht bei und begann ein Theologiestudium. Im November 1998 wurde er zum Diakon und im Mai 1999 zum Priester geweiht. Danach war er bis 2005 als Kaplan und bis 2010 als Pfarrer in Eindhoven tätig. Nach 19 Jahren in Holland zog es ihn wieder zurück in die Schweiz. (red.)

Aktuelle Nachrichten