Wegen Coronavirus: People’s muss die Linienverbindung Altenrhein-Wien vorübergehend aussetzen

Die österreichische Regionalfluggesellschaft People’s setzt in Folge des vom österreichischen Bundesministerium ausgesprochenen Flugverbot von Österreich in die Schweiz ihre Linienflüge zwischen Altenrhein und Wien ab Montag, 16. März, vorübergehend aus. Dies gilt solange bis das Flugverbot aufgehoben wird.

Hören
Drucken
Teilen
Am Airport Altenrhein wird der Flugplan nach Wien wegen des Coronavirus angepasst.

Am Airport Altenrhein wird der Flugplan nach Wien wegen des Coronavirus angepasst. 

Ralph Ribi

(pd/lim) Die Auswirkungen des Coronavirus bekommt nun auch der Airport Altenrhein zu spüren. Wegen des Flugverbots muss die Linienverbindung Altenrhein-Wien vorübergehend aussetzen.

Die dadurch betroffenen Passagiere werden durch das People’s Info Center kontaktiert und über die geplanten Änderungen informiert. Die Fluggäste können ihren Flug kostenlos auf einen anderen People’s Flug umbuchen oder gebührenfrei stornieren, heisst es in einer Medienmitteilung. Aufgrund der erhöhten Anzahl von Kontaktaufnahmen bittet People’s die Passagiere um Geduld und Anfragen per Email zu stellen.

Ausserdem wird der People’s Shuttle Bus Betrieb, welcher zwischen Altenrhein und Vorarlberg verkehrt, bis auf Weiteres eingestellt.

Sobald neue Informationen über die Dauer des Flugverbots vorliegen, wird People’s wieder informieren. Alle Informationen zur aktuellen Lage werden ausserdem auf www.peoples.ch/coronavirus publiziert.

Das People’s Info Center ist zusätzlich an diesem Wochenende (Samstag & Sonntag) von 10 bis 16 Uhr sowie ab Montag 16. März 2020 bis auf Weiteres von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Der aktuelle Flugplan ist auf www.peoples.ch abrufbar. 

Mehr zum Thema