Wandertipp
Von der Äbtestadt zum Wallfahrtsort

Die Wanderung führt durch die Wiler Altstadt auf einen Aussichtsturm mit Rundumblick auf die Churfirsten. Zurück führt der Weg durch den Wald bis zur Wallfahrtskirche Maria Dreibrunnen.

Francesca Stemer
Drucken
Teilen
33 Bilder

Die Wanderung im Überblick:

Start: Bahnhof in 9500 Wil
Ziel: Bahnhof, Bronschhofen AMP
Strecke: 9,75 km
Wanderzeit: 2,5 bis 3 Stunden 
Aufstieg: 287,30 m
Abstieg: 302,90 m
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert. Die Wanderung ist für Kinderwagen nicht geeignet.
Verpflegung: Brätelstelle beim Wiler Turm sowie das Restaurant Pilgerhaus in Trungen. (fra)

Station 1 und 2 Bahnhof Wil und die Äbtestadt Die rund dreistündige Rundwanderung startet beim Wiler Bahnhof. Von dort aus geht es in Richtung Obere Bahnhofstrasse. Nach dem Fussgängerübergang beim Hotel Schwanen/Schwanenkreisel links in die Wiler Einkaufspassage abbiegen. Von dort aus geht alles gerade aus, dabei werden sich die Steinplatten zu Kopfsteinpflaster wandeln. Der Weg führt weiter an kulturträchtigen Häuser der Wiler Altstadt vorbei. Dabei lohnt es sich hin und wieder stehenzubleiben, um die Fassaden zu betrachten. Auf Höhe des Wiler Infocenters weiter links halten. Lässt man den Blick an die Decke schweifen, sieht man folgende Inschrift: Schwertstiege zum Stadtweier. Tritt man durch diese Tür, gelangt man über die Schwerttreppe zum Wiler Weier.

Station 3 Wiler Weier Am Fusse der Treppe hält man sich links. Vorbei an Enten, Schwänen und dem im Weier stehenden «H», welches symbolisch für die Rechtschreibung des Weiers steht. Nach der Holzbrücke ermöglichen sich den Wandernden zwei Möglichkeiten: Auf der linken Seite geht es entlang der Hauptstrasse in Richtung Scheibenbergstrasse, oder auf der rechten Seite gelangt man vorbei am Ziegengehege bis hin zum Spielplatz und weiter zur Scheibenbergstrasse. An der nächsten Kreuzung biegt man in den Unteren Rebweg ein. Kurz vor Ende der Strasse gelangt man über eine schmale Holztreppe auf den Trottenweg. Es folgt ein schmales Kiesweglein. Wenn die Höhenstrasse überquert wird und ein Weingut passiert hat, dann tun sich sanfte Hügelkuppen in Richtung Bronschhofen auf.

Wiler Weier.

Wiler Weier.

Bild: Francesca Stemer

Station 4 Bronschhofen Nach einigen Gehminuten erreicht man das Ende des Kiesweges, danach geht es entlang der Wiese in Richtung Wald. Der Aufstieg ist dabei eher steil. Daher empfehlen sich gute Schuhe. Auf der Sitzbank beim Waldrand kann man sich bei Bedarf kurz ausruhen und die Aussicht geniessen. Es folgt ein weiterer zirka zehn bis 15 minütiger Anstieg, bevor sich der Weg durch ein rot gelbes Blättermeer erstreckt. Der Weg bis zum Wiler Turm erfolgt dann relativ geebnet.

Station 5 Der Wiler Turm ist bereits durch das Blätterdach ersichtlich. Hölzerne Treppenstufen führen dabei auf eine Aussichtsplattform mit Rundblick, unter anderem die Churfirsten. Am Fusse des Turms bietet sich die Möglichkeit für ein Picknick oder einige Meter entfernt, gibt es eine Bratstelle.

Aussicht vom Wiler Turm.

Aussicht vom Wiler Turm.

Bild: Francesca Stemer

Station 6 Maugwil Nach der Pause gelangt man entlang des Hofbergwegs und Bergwiesenstrasse in rund 20 Gehminuten nach Maugwil. Dabei ist es wichtig, dass sich die Wandernden bei Weggabelungen links halten. Sobald der Kies dem Teer weicht, erreicht man die Maugwilerstrasse. Dabei geht es auf der linken Strassenseite weiter. Entlang der Hauptstrasse in Richtung Bronschhofen.

Station 7 Bronschhofen: Am Ende der Strasse geht die Wanderung auf der linken Seite weiter. Es geht einige Meter aufwärts bis zum nächsten Fussgängerstreifen. Wird dieser überquert sollte man sich wieder rechts halten. Dabei geht es in Richtung Schule. Entlang der Schulstrasse, passiert man einen grossen Kastanienbaum, es folgt eine kleine Brücke. Danach breiten sich weite Felder aus und entlang des Wegs gelangt man in den Wald.

Station 8 Maria Dreibrunnen Nach einer sanften Wegkurve unter dem Blätterdach erstreckt sich ein kleiner Teich. Dabei lohnt es sich einen Blick auf das Hinweisschild zu werfen. Vor einem befindet sich die Wallfahrtskirche Maria Dreibrunnen sowie das Restaurant Pilgerhaus. Dort kann eine mögliche Rast eingelegt werden.

Wallfahrtskirche Maria Dreibrunnen.

Wallfahrtskirche Maria Dreibrunnen.

Bild: Francesca Stemer

Station 9 und 10 Trungen und Bahnhof Bronschhofen AMP Nach der Stärkung folgt man der Trungerstrasse in Richtung der gleichnamigen Ortschaft. Beim Klopfer, einer grösseren Weggabelung geht man gerade aus. Bis sich auf der rechten Seite ein kleiner Weg auftut, der zur Bahnstation Bronschhofen AMP führt. Von dort aus kann man mit dem Zug gemütlich zurück zum Wiler Bahnhof fahren.

Aktuelle Nachrichten