Der Unihockeyclub Waldkirch-St.Gallen bindet seine Nationalspieler langfristig

Captain Roman Mittelholzer hat seinen Vertrag bis 2025 verlängert, Topskorer Michael Schiess bis 2023.

Robin Bleiker
Hören
Drucken
Teilen
Captain Roman Mittelholzer verlängert gleich um fünf Jahre.

Captain Roman Mittelholzer verlängert gleich um fünf Jahre.

Michel Canonica

Das neue Jahr beginnt für den UHC Waldkirch-St.Gallen mit einer Erfolgsmeldung in der Kaderplanung. Die beiden Nationalspieler Roman Mittelholzer und Michael Schiess haben sich entschieden, in den kommenden Jahren weiterhin für die St.Galler zu stürmen. «Auf und neben dem Platz wird sehr hart gearbeitet und ich habe das Gefühl, dass wir mit diesem Verein noch sehr viel erreichen werden. Das möchte ich unterstützen», sagt Roman Mittelholzer über seine fünfjährige Verlängerung.

Ziele nicht von heute auf morgen zu erreichen

Michael Schiess

Michael Schiess

Ralph Ribi

Auch Michael Schiess überzeugt die Entwicklung seines Vereins von einem langfristigen Verbleib: «In den vergangenen Jahren haben wir enorme Fortschritte gemacht und sind als Team und Verein gewachsen. Die Ziele, die ich und die wir als Mannschaft verfolgen, sind nicht von heute auf morgen zu erreichen.» Der sportliche Leiter des Clubs, Roman Brülisauer, freut sich über die Vertragsverlängerungen:

«Es ist ein extrem starkes Zeichen, dass diese beiden Identifikationsfiguren Waldkirch-St.Gallen treu bleiben. Ihr Commitment soll auch in Zukunft junge Talente im Club inspirieren, den gleichen Weg zu gehen.»

Am Sonntag um 18 Uhr trifft Waldkirch-St.Gallen auswärts in der Arena Winterthur auf Rychenberg Winterthur, das in der Ligatabelle mit
23 Punkten auf Platz sieben steht. Mit einem Sieg könnte das mit
26 Punkten direkt davorliegende Waldkirch-St.Gallen seinen Dreipunktevorsprung auf den Verfolger verdoppeln und einen grossen Schritt in Richtung Playoff-Qualifikation machen. Die Offensivabteilung ist in dieser Saison, angeführt von Michael Schiess mit 35 Skorerpunkten auf Platz zwei der NLA-Skorerliste, gut in Form. Roman Mittelholzer und Chris Eschbach sind, mit jeweils 28 Punkten, auf Platz sieben und acht vertreten.

Der Tabellendritte Alligator Malans ist mit 32 Punkten nur sechs Punkte vor den St.Gallern, während die beiden ersten Ränge mit 43 und 42 Punkten ausser Reichweite liegen. Die Chancen auf die erstmalige Playoff-Qualifikation stehen so gut wie nie.

WM-Qualifikation mit dem Nationalteam

Vom 30. Januar bis 2. Februar sind Roman Mittelholzer und Michael Schiess mit dem Nationalteam im slowakischen Proprad unterwegs. Dort finden die WM-Qualifikationsspiele gegen Russland, Belgien und die Elfenbeinküste statt. Die beiden Stürmer blicken bereits zuversichtlich auf die WM, die im Dezember in Helsinki stattfindet. «Es ist mein grosses Ziel, die Schweiz an einer WM zu vertreten. Ich werde Schritt für Schritt in jedem Training und Spiel mein Bestes geben, um am Schluss dabei zu sein», sagt Roman Mittelholzer.

Michael Schiess schaut schon etwas weiter in die Zukunft: «Bis 2023 finden zwei Weltmeisterschaften statt. Ich bin überzeugt, an diesen als Spieler Waldkirch-St.Gallens teilzunehmen.» Das Schweizer Nationalteam steht auf Platz drei der Weltrangliste, weit vor seinen Gegnern. Auch geschichtlich gesehen stehen die Chancen gut, die WM zu erreichen respektive Erfolg an der WM zu haben. In den vergangenen Jahren holte das Schweizer Nationalteam mehrere Male Bronze.