Wahlen
SP empfiehlt den Kandidaten der FDP für die Wahl in den Stadtrat von Rorschach

Am 13. Juni findet in Rorschach eine Ersatzwahl in den Stadtrat statt. Es kandidieren eine CVP-Frau, ein FDP-Mann und ein Parteifreier. Die SP unterstützt Reto Kaelli von der FDP, wie sie am Montag mitteilte.

Daniel Wirth
Merken
Drucken
Teilen
Der 55-jährige Freisinnige Reto Kaelli kandidiert am 13. Mai für den Rorschacher Stadtrat. Die SP Rorschach Stadt am See unterstützt ihn.

Der 55-jährige Freisinnige Reto Kaelli kandidiert am 13. Mai für den Rorschacher Stadtrat. Die SP Rorschach Stadt am See unterstützt ihn.

Rudolf Hirtl

Die Ersatzwahl wird nötig, weil Ronnie Ambauen (FDP) Ende letzten Jahres zurücktrat, weil er vom Stadtrat zum Leiter der Bau- und Stadtentwicklung gewählt worden war. Um seine Nachfolge bewerben sich Reto Kaelli von der FDP, Giuseppa Guerreri von der CVP und der Parteifreie Andreas Kern.

Guerreri und Kaelli haben politische Erfahrung. Der IT-Unternehmer und die 46-jährige Erwachsenenbildnerin sind Mitglied des Schulrats in Rorschach. Kern ist ein politischer Quereinsteiger. Die SP Rorschach Stadt am See hat am Freitagabend an ihrer Hauptversammlung ein Hearing mit den drei Kandidierenden durchgeführt. Dabei habe sich die Partei klar für eine Wahlempfehlung und deutlich für Kaelli entschieden, heisst es.