wAHLEN

Beat Bosshart wird nach acht Jahren Pause erneut in den Thaler Gemeinderat gewählt

In Thal kehrt mit dem SP-Mann Beat Bosshart ein alter Bekannter ins Verwaltungsorgan der Gemeinde zurück. Der 56-Jährige war bereits während 24 Jahren im Gemeinderat tätig, zog sich aber 2012 von seinen Ämtern zurück. Bei seiner erneuten Wahl liess er Michael Fitzi (SVP) mit 457 Stimmen und Rossano Sarcinella von der FDP (412) deutlich hinter sich.

Rudolf Hirtl
Drucken
Teilen
Beat Bosshart (SP) wurde souverän in den Thaler Gemeinderat gewählt.

Beat Bosshart (SP) wurde souverän in den Thaler Gemeinderat gewählt.

Bild: Jolanda Riedener

Beat Bosshart (SP) erhielt am gestrigen Wahlsonntag im Rennen um den letzten Thaler Gemeinderatssitz 892 Stimmen. Er setzte sich damit im Dreikampf mehr als nur deutlich gegen seine Mitstreiter Michael Fitzi (SVP) mit 457 Stimmen und Rossano Sarcinella von der FDP (412) durch. Damit ist die sechsköpfige Exekutive in Thal wieder komplett.

Der nun gewählte Altenrheiner Beat Bosshart war bereits während 24 Jahren im Gemeinderat tätig. Vor acht Jahren zog er sich aus familiären und beruflichen Gründen als Kantons- und Gemeinderat zurück. Mittlerweile gehen die beiden Söhne in die Schule und Beat Bosshart hat Zeit, sich voller Tatendrang und motiviert, wie er sagt, wieder politisch für die Gemeinde zu engagieren.

Zweiter Wahlgang Gemeindewahlen - Thal

Gemeinderat
gewählt
Beat Bosshart
SP
892
Verfügbare Sitze: 1
Michael Fitzi
SVP
457
Rossano Sarcinella
FDP
412

Ein Vertrauensbeweis der Thalerinnen und Thaler

Trotz seiner langjährigen Erfahrung, erlebte der 56-Jährige den Wahlsonntag durchaus emotional. «Ich freue mich sehr über das gute Resultat. Das ist ein schöner Vertrauensbeweis von der Thaler Bevölkerung und es erlaubt mir einen guten Start in meine neuerliche Tätigkeit im Gemeinderat», sagt Beat Bosshart, der an der Geburtstagsfeier seines Sohnes von seiner Wahl erfährt und damit gleich zwei Gründe zu feiern hat.

Er freue sich natürlich auch, dass die SP wieder im Thaler Gemeinderat vertreten sei, doch gemessen am Wähleranteil in der Gemeinde müsste seiner Meinung nach auch ein Vertreter der SVP im Verwaltungsorgan der Gemeinde einen Sitz innehaben. Einerseits habe der Stimmbürger nun aber einmal so entschieden. Andererseits seien alle Bisherigen wieder angetreten, was die Ausgangslage für die SVP schwierig gemacht habe.

Er liebäugelt mit einer Gemeindefusion und hat die Finanzen im Auge

Als frischgewählter Gemeinderat will Beat Bosshart nun unter anderem die Uferwegplanung wieder an die Hand nehmen, mit der er sich bereits früher im Rat beschäftigte. Grosses Potenzial verspricht er sich von einer Gemeindefusion mit Rheineck. Die lokale Umsetzung der Energiestrategie 2050 liegt ihm ebenso am Herzen wie eine nachhaltige Finanzpolitik.

Damit ist der Thaler Gemeinderat für die Amtsdauer 2021 bis 2024 komplett. Wiedergewählt wurden bereits im ersten Wahlgang Werner Reifler (parteilos), Sandra Bischof-Cavelti (parteilos), Ernst Höchner (FDP) und Susanne Looser-Rohner (parteilos). Das sechsköpfige Gremium wird ergänzt von Gemeindepräsident Felix Wüst (FDP) und Schulpräsidentin Miriam Salvisberg (CVP).