Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Vor der Offenen Kirche führt wieder ein Fussgängerstreifen über den Unteren Graben

Vorerst provisorisch, in drei Jahren definitiv: Die Stadt erhöht die Sicherheit für Fussgänger beim UG25.
Daniel Wirth

Wegen der Bauarbeiten am Unteren Graben für die Parkgarage UG25 hob die Stadt dort einen Fussgängerstreifen temporär auf. Das hat im Stadtmelder in den vergangenen Monaten regelmässig zu Kritik und zu Reklamationen geführt. Für diese Kritiker hat die Stadt nun eine gute Nachricht: Der Fussgängerübergang wird wieder erstellt.

In einem Communiqué heisst es, der aufgehobene Fussgängerstreifen im Bereich der Böcklinstrasse habe zweimal über zwei Fahrspuren geführt, was in Bezug auf die Sicherheit «sehr problematisch» gewesen sei. In den nächsten Tagen werde dieser Fussgängerstreifen in Absprache mit der UG25-Bauherrschaft als Provisorium mit einem lichtsignalgesteuerten Übergang östlich der Einmündung in die Böcklinstrasse erneut erstellt.

Eine Querung wird wieder möglich

Damit könne wieder eine Querung des Unteren Grabens mit einer Verbesserung des Fussgängerschutzes angeboten werden, heisst es in der Mitteilung. Mit der Fertigstellung der neuen Erschliessung zur Parkgarage UG25 in rund drei Jahren soll der Fussgängerübergang gemäss Christian Hasler, Bereichsleiter Verkehr bei der Stadt, definitiv westlich der Böcklinstrasse zu liegen kommen.

Dabei werde eine Lichtsignalanlage gebaut, die sowohl der Erschliessung der Parkgarage als auch dem Fussgängerübergang diene. Die Parkgarage UG25 wird in den nächsten Jahren stark vergrössert; es wird das grösste Parkhaus der St. Galler Innenstadt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.