Von Rorschach zum Hohen Kasten wandern mit Sonnenaufgang-Garantie: Preise gibt es dafür keine, aber Ruhm, Ehre und Verpflegung

Wandern ist mit Abstand die Sportart Nr.1 von Herr und Frau Schweizer. Der Initiator des Auffahrtslaufes St.Gallen, die ProPuls Projektagentur, wird diesem Trend gerecht und lanciert am Samstag, 15. August, einen Wanderevent in der Ostschweiz. Absolviert werden können zwei Touren über 45 oder 30 Kilometer.

Rudolf Hirtl
Drucken
Teilen
Jürg Putzi, Würth-Haus Rorschach, Daniel Schmidli, ProPuls Projektagentur und Urs Brülisauer, Bergrestaurant Hoher Kasten, spannen für den Wanderanlass «Vom See zum Berg» zusammen.

Jürg Putzi, Würth-Haus Rorschach, Daniel Schmidli, ProPuls Projektagentur und Urs Brülisauer, Bergrestaurant Hoher Kasten, spannen für den Wanderanlass «Vom See zum Berg» zusammen.

Bild: Rudolf Hirtl

Mitmachen kann, wer mindestens 16 Jahre alt ist und eine gute Fitness hat. «Wie lange jemand unterwegs ist, spielt keine Rolle. Es gibt weder Zeitmessung noch Preise für die Schnellsten. Bieten können wir aber auf der grossen Wanderung einen Sonnenauf- und Untergang, und dies vor einer einmalig schönen Kulisse», sagt Daniel Schmidli, Geschäftsführer der ProPuls Projektagentur GmbH an der Presseinformation vom Mittwoch.

Schnell und unkompliziert Partner gefunden

Der Eventbereich sei in den vergangenen Monaten arg gebeutelt worden. Nachdem der Bundesrat Veranstaltungen mit 1000 Leuten wieder erlaube, habe ProPuls entschieden, den erst für 2021 geplanten Anlass «Vom See zum Berg» vorzuziehen. «Es ist uns als Ostschweizer ein Anliegen, die Menschen zusammenzubringen und ihnen zu zeigen, welch fantastische Landschaft wir hier zwischen Bodensee und Alpstein haben», sagt Schmidli und zeigt sich dankbar darüber, derart unkompliziert starke Partner für den Anlass gefunden zu haben.

Einer davon ist Jürg Putzi, Head of Events & Marketing vom Würth-Haus in Rorschach, wo beide Touren starten werden. «Wir waren sofort Feuer und Flamme für die Idee. Es ist schön für uns, diesen Wanderanlass mit anbieten zu können.»

Direktor von St.Gallen-Bodensee Tourismus ist begeistert

Ziel der Wanderungen ist der Hohe Kasten, wo ein Sonnenaufgang die Belohnung für die Mühen sein wird.

Ziel der Wanderungen ist der Hohe Kasten, wo ein Sonnenaufgang die Belohnung für die Mühen sein wird.

Bild: PD

Auch Thomas Kirchhofer, Direktor St. Gallen-Bodensee Tourismus, ist begeistert. Er spricht gar davon, dass sein Herz frohlockt habe, als er von der Idee hörte. «Die Zusammenarbeit mit diesen Partnern, die eine derartige Leidenschaft für den See und die Berge an den Tag legen, ist toll. Der Trend hin zum Wandern ist frappant. Nun dieses Eventerlebnis dazu anbieten zu können ist grossartig. Wir stehen mit voller Überzeugung dahinter.»

Der vierte im Bunde ist Urs Brülisauer, Geschäftsführer vom Bergrestaurant Hoher Kasten. Er sorgt unter anderem dafür, dass sich die müden Wanderer auch ausserhalb der üblichen Öffnungszeiten verpflegen und eine gemütliche Fahrt ins Tal geniessen können. «Wir freuen uns sehr auf diesen Event und die zahlreichen Wanderer auf dem Hohen Kasten. Zudem denken wir, dass sowohl der See als auch der Berg von diesem Event profitieren wird.»

Mehrere Verpflegungsposten

Die «Langi Nacht» führt über 45 Kilometer und startet noch vor dem Sonnenuntergang um 20 Uhr beim Würth-Haus in Rorschach. In St.Gallen erwartet die Wanderer bei der Brauerei Schützengarten der erste Verköstigungsposten. Danach führt der Weg über die berühmten Treppen in St.Gallen zur Waldegg. Der Weg führt weiter über Leimensteg und Schlatt, bevor es bergab Richtung Appenzell und Brauerei Locher geht. Anschliessend an eine weitere Verköstigung geht’s entlang der Sitter über Weissbad und das Chlustobel nach Brülisau bevor schliesslich finale Anstieg auf den Hohen Kasten bevor steht. Der «Churzi Tag» startet um 14 Uhr bei der Brauerei Schützengarten.

Die Teilnahme ist auf 500 Personen beschränkt. Eine Anmeldung ist ab Morgen Freitag, 8 Uhr möglich. Das Startgeld beträgt 99 Franken.

www.vomseezumberg.ch

Mehr zum Thema

Diese Wander-Apps weisen den Weg

Die Seilbahn Hoher Kasten hat ein Navigationssystem für den Alpstein entwickelt. Die App ist aber nicht die einzige. Das Internet hat zahlreiche digitale Unterstützer für Wanderfans zu bieten.
Nancy Neuhauser